Institut für Bibliothekswissenschaft - Humboldt Universität zu Berlin

Katalogkarte - National Library of Science and Medicine, Kopenhagen

Feedback und Abonnement (PDF-File per Mail): ib-news@gmx.de

Redaktionsschluss: 10.04.2005

Die nächste Ausgabe erscheint Mitte Mai 2005


ib.newsletter
Nr. 5 - April 2005

Inhalt

Erste Worte

Vergangenes

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

Änderungen bei Lehrveranstaltungen

Termine

Kleine Hinweise

Vermischtes

In eigener Sache

Impressum

 


Erste Worte


Die Berliner Bibliothekswissenschaft ist mit den Erfolgen des vergangenen Winters, welcher endlich in den Urlaub geschickt werden konnte, bereit für den Sommer. So beginnt in diesen Tagen die Vorlesungszeit des Sommersemesters 2005 und der Beginn des selbigen, soll mit einer neuen Ausgabe des IB-Newsletters begleitet werden.
Die fünfte Ausgabe wartet wie gewohnt, mit den wichtigsten Informationen rund um das Institut auf. Selbst in den Semesterferien war man nicht untätig, was die zahlreichen Meldungen über Publikationen von IB-Angehörigen (bzw. unter ihrer Beteiligung) beweisen. Ferner zeigte man sich natürlich auch auf dem Bibliothekartag präsent (siehe Vergangenes). Eine umfassende Berichterstattung steht aber noch aus.
Mit ungebremster Gestaltungsbegeisterung und Motivation unter der immer länger scheinenden Sonne, sei nun das neue Semester für sich zu erobern

Viel Erfolg und wie immer außerordentliches Vergnügen bei der Newsletterlektüre!


Vergangenes

Bibliothekswissenschaftliches E-Journal gelauncht

Zu Ostern hoben Studierende des IB in Kooperation mit dem Verlag BibSpider eine neue elektronische Zeitschrift für Bibliothekswissenschaft aus der Taufe. LIBREAS – Library Ideas heißt sie, soll angesichts des Erhalts des Instituts und der anstehenden Neubesetzung der vakanten C4-Professur „eine Schnittstelle zwischen den „jungen Wilden“ und den “alten Hasen“ aus Wissenschaft und Praxis werden, ein Forum für den Dialog, für den Austausch von Ideen“, so steht es in der Einführung geschrieben. Insofern sind besonders Beiträge von Studierenden willkommen. Jede Ausgabe der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift hat ein Schwerpunktthema. Das erste „Heft“ beschäftigt sich mit dem Bibliotheksbau.

Zum E-Journal: LIBREAS - Library Ideas

Das IB auf dem Bibliothekartag

Zahlreiche Angehörige des IB - Dozenten wie Studierende - sind zum jährlich stattfindenden Bibliothekartag gereist, welcher diesmal vom 15. bis zum 18. März in Düsseldorf stattfand. Unter dem Titel „Das Imageproblem der deutschen Bibliothekswissenschaft“ war die „Buchidee“-Seminargruppe unter der Leitung von Frau Petra Hauke mit einem Vortrag vertreten.
In ihm wurde neben dem Seminarkonzept, das Publikationsprojekt des Sommersemesters 2005 „Bibliothekswissenschaft – quo vadis?“ vorgestellt. Der Sammelband wird in Kürze erscheinen.

Zu den Vortragsfolien: Das Imageproblem der deutschen Bibliothekswissenschaft

Prof. Umlauf als Herausgeber von BuB wiedergewählt

Die am weitesten verbreitete bibliothekarische Fachzeitschrift in deutscher Sprache - Buch und Bibliothek (BuB) - hat einen neuen/alten Herausgeber. Prof. Konrad Umlauf, seines Zeichens stellvertretender Institutsdirektor des IB, wurde in seiner Position bestätigt. Gleichzeit profiliert sich die Zeitschrift des Berufsverbandes des BIB mit einem neuen Layout, welches auch auf dem Bibliothekartag vorgestellt wurde.

Zum Internetauftritt: B-u-B


BBK-Vortrag zum Säkularisationsjubiläum 2003 publiziert

Prof. em. Engelbert Plassmann hielt im Februar 2004 im Rahmen des Bibliothekswissenschaftlichen Kolloquiums (BBK) einen Vortrag mit dem Titel “Büchervernichtung - Bücherverschiebung - neuer Aufbruch. Eine Nachlese zum Säkularisationsjubiläum 2003.” In der Reihe „Berliner Arbeiten zur Bibliothekswissenschaft“ des Logos-Verlages ist dieser nun erschienen.

Zur Buchbeschreibung: publizierte BBK-Nachlese zur Säkularisation 1803

Einführungswoche SS 2005

Wie üblich ist die erste Woche des Semesters (11.-15. April) die Einführungswoche für alle StudienanfängerInnen. In dieser Woche finden keine Lehrveranstaltungen im Grundstudium statt. Die Studierendem des Erstsemesters haben die Möglichkeit, das Institut und sonstige Uni-Einrichtungen kennen zu lernen.
In besagter Woche bieten Dr. Hans-Ulrich Kamke täglich von 14-16 Uhr (DOR 26, 118) einführende Präsentationen im Umgang mit PCs an und beantworten Fragen.

Am 12.April werden Prof. Dr. Walther Umstätter und Dr. Inge Lindtner von 10-12 Uhr (DOR 26, 118) eine grundlegende Einführung in das Fach Bibliothekswissenschaft und Hinweise zur Studiengestaltung geben.
Am 13. April wird Michael Heinz von 10-12 Uhr (DOR 26, 118) Einsatzfelder und -methoden von Computern in Bibliotheken vorstellen. Ebenfalls an diesem Tag findet das Begrüßungsfrühstück für Erstsemester durch die Fachschaftsinitiative ab 12 Uhr in Raum 8 statt. Um 18 Uhr ist die erste Fachschaftssitzung des neuen Semesters, zu der auch Erstsemester herzlich eingeladen sind, vorgesehen.

Eine Führung durch die Zweigbibliothek erfolgt am 14. April von 10-12 Uhr. Direkt im Anschluss ist eine Uni-Führung geplant.

DOR 26 = Dorotheenstraße 26 (Institutsgebäude)

 

 

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium (BBK)

Die Vortragsreihe findet im Semester dienstags um 18 Uhr am Institut im Raum 122 (K.G. Saur-Bibliothek) statt. Derzeit stehen allerdings noch keine Termine für das Sommersemester 2005 fest

Weitere Informationen: BBK

Studentisches Kolloquium am IB (SKIB)

„Das SKIB soll eine Plattform für den fachbezogenen Austausch unter den Studierenden sein.“ Es findet während des Semesters 14-tägig mittwochs um 18 Uhr am Institut im Raum 122 (K.G. Saur-Bibliothek) statt.
Auch hier können leider noch keine konkreten Themen vermeldet werden. Wer sein (studentisches) Projekt mit bibliothekswissenschaftlicher Relevanz, einem interessierten Publikum präsentieren möchte, ist im SKIB genau richtig.

Weitere Informationen: SKIB

Projektseminare

An dieser Stelle sei gesondert auf die regulären Lehrveranstaltung mit Projektcharakter hingewiesen. Sie zeichnen sich durch ihre Praxisbezogenheit aus und erfordern dementsprechend eine engagierte, kontinuierliche Mitarbeit.

Grundstudium
PS 51805: Von der Idee zum Buch
In dieser Lehrveranstaltung unter der Leitung von Frau Petra Hauke geht es um die Realisierung eines Publikationsprojektes zu einem bibliothekswissenschaftlichen Thema (Aufsatzsammlung profilierter Autoren). Sie findet montags von 16-18 Uhr im Raum 120 statt. Zu den Aufgaben der Studierenden gehört es die Autoren zu betreuen, ihre Texte zu bearbeiten, sowie das Gesamtkonzept der Publikation mitzugestalten. Thema der bereits vierten Auflage des Seminars sind Fördervereine und Freundeskreise von Bibliotheken zu dem eine Tagung im Mittelpunkt des Interesses stehen wird.

Weitere Informationen: Buchidee

Hauptstudium
HS 51830: Benutzungsforschung
Im Hauptseminar von Dr. Frank Havemann steht eine realisierbare Konzeption einer empirischen Benutzungsstudie. In Auseinandersetzung mit dem aktuellen Stand der Benutzungsforschung soll erfahrbar gemacht werden, wie Benutzer von BID-Einrichtungen deren Informationsangebote in Anspruch nehmen und einschätzen.
Die Veranstaltung findet stets mittwochs von 16-18 Uhr im Raum 120 statt.

HS 51838: Projekt Mukowiki, II
In diesem Projekt geht es darum, das im Wintersemester 2004/05 das für PatientInnen der Kinderabteilung der Lungenklinik Heckeshorn (Berlin-Wannsee) angestoßene Internet-, Medien- und Kompetenzangebots weiterzuentwickeln. Eine Beteiligung am ersten Teil des Seminars (Leitung Prof. Günter Beyersdorff) ist keine Vorraussetzung für die Teilnahme. Konsultationstermin ist der Freitag von 14-16 Uhr.

Weitere Informationen: Projekt Mukowiki

HS 51844: Aufbau des digitalen Studienapparates Mediengeschichte
In Fortsetzung der gleichnamigen Übung aus dem vergangen Wintersemester ,sollen bereits zusammengetragene skriptographische Medien des Altertums strukturiert, aufbereitet und zu einem digitalen Studienapparat Mediengeschichte nutzbar gemacht werden. Dr. Karla Schmidt und Dipl. Math. Michael Heinz bieten das Seminar für zehn teilnehmende Personen dienstags von 14-16 Uhr im Raum 10 an.

Studium Generale

PT: 51476: Zur Dynamik wissenschaftlicher Innovation durch Informationsbereitstellung im Deutschland des späten 19. und frühen 20. Jh.
Am Institut für Geschichtswissenschaften wird ein Projekttutorium angeboten, das auch für Studierende der Bibliothekswissenschaft höchst interessant sein könnte.
Die wissenschaftspolitischen Entwicklungen und ihre Auswirkungen im Bibliothekswesen (um Althoff und Harnack), sowie im Archivwesen und der Fachinformationsdienste stehen hier im Mittelpunkt. Das von Joseph Lemberg geleitete Tutorium findet ab dem 13. April immer mittwochs in der Mohrenstraße 40/41 in den Räumen 219/220 statt. Kontakt: joseph.lemberg@gmx.de

Zur Veranstaltungsbeschreibung: Projekttutorium am IfG


Änderungen bei Lehrveranstaltungen

Entgegen dem kommentierten Vorlesungsverzeichnis ergeben sich folgende Änderungen.

Verschiebungen des Veranstaltungsbeginns im Hauptstudium

51 820 Die Terminologieproblematik beim Aufbau und bei der Revision von Thesauri (Lindtner)
Di 10-12 Beginn: 19.04.2005

51 822 Informationsnetzwerke (Havemann)
Do 16-18 Beginn: 21.04.2005

51 826 Magisterkolleg Informetrie (Havemann/Heinz)
Do 10-12 Beginn: 21.04.2005

51 831 Informationsethik (Kuhlen)
Mo 10-12 Beginn: 18.04.2005
51 832 Die Rolle der Bibliothek zur Unterstützung elektronischer Lernprozesse (Rusch-Feja)
Mi 12-14 Beginn nicht am 13.04.2005 (s. weitere Aushänge)

51 833 Problemorientierte Programmierung (Heinz)
Di 10-12 Beginn: 19.04.2005

51 839 Literaturdienste und Auskunftsmittel (Pannier)
Mo 12-14 Beginn erst am 25.04.05

51 845 Deutsche Bibliotheksgeschichte (Plassmann)
Mi 14-18 14tgl. Beginn: 20.04.2005

Beginn der Veranstaltungen von Prof. Mieth

Wegen Krankheit können sämtliche Veranstaltungen von Prof. Dr. Klaus-Peter Mieth frühestens Ende April beginnen. Für den genauen Beginn sei stets ein Blick in das Weblog empfohlen, bzw. auf die Aushänge im Institutsfoyer zu achten.

Zusätzliche Lehrveranstaltungen

51 851 English for Information Professsionals – Discussion Forum in English
(Witzke)
Do 10-12 Raum122 Beginn: 21.04.2005
Diese Angebot steht sowohl für Grund- als auch Hauptstudenten offen.


Termine

Benutzerführung durch die Staatsbibliothek zu Berlin

Auf Initiative der studentischen Studienberatung des IB - in Person von Manuela Schulz – wird für Studierende der Bibliothekswissenschaft in Kürze eine allgemeine Benutzerführung durch das Haus II (Potsdamer Str. 33) der „StaBi“ geben. Am 18.04. um 9 Uhr ist es soweit. Treffpunkt ist das Foyer des Hauses. Aufgrund des nahen Termins ist bereits bis zum 12. April eine Rückmeldung aller Interessierten erforderlich. Man schreibe eine Notiz an biwi.stube@gmx.net.

Das IB feiert

...die traditionelle Semesteranfangsparty im Foyer und im Raum 8 des Instituts. Ausgelassene Stimmung bei guter Musik und der ein oder anderen kulinarischen Köstlichkeit ist daher am 20. April ab 19 Uhr einfach unerlässlich. Alle, die sich der Bibliothekswissenschaft in Berlin angehörig wissen, sind recht herzlich eingeladen.


Kleine Hinweise

Studentische Hilfskraft im Bereich des Fernstudiums gesucht

Für den Bereich Fernstudium des Instituts wird eine studentische Hilfskraft für 60 Stunden monatlich gesucht. Zeitraum: 15.5.2005 bis 14. 5. 2007. Aufgabengebiet:
Betreuung von elektronischen Tafeln, Videokonferenzen und Kolloquium, Pflege von Datenbanken, allgemeine Verwaltungstätigkeit - Angaben zur sozialen Lage sind erwünscht. Die Bewerbungsfrist endet nach einer Verlängerung am 15. April.
Die Stellenausschreibung ist im Aushang zu ersehen.


Haftpflichtversicherungsschutz für HU-Studierende weggefallen

Für die Studenten der Humboldt-Universität zu Berlin besteht seit dem 01.04.2005 kein Haftpflichtversicherungsschutz durch die HU. Den Studierenden wird für die Haftpflichtrisiken, die aus der Teilnahme am studentischen Lehr- und Lernbetrieb aus der Teilnahme an Exkursionen, Praktikaeinsätzen, Fort- und Weiterbildungskursen in außerbetrieblichen Einrichtungen - auch im Ausland - entstehen könnten, ggf. der Abschluss einer erweiterten privaten Haftpflichtversicherung empfohlen, welche die o.a. Tätigkeiten als Student in den Deckungsschutz mit einschließt. (HU-Information 06/2005 vom 24.03.2005)


„Europäische Bibliothek“ im Internet verfügbar

„The European Library“ (TEL) ist seit dem 17.03.2005 online. In einer Stellungnahme des Projektes in Kooperation von acht europäischen Nationalbibliotheken unter der Ägide des CENL (Conference of European National Librarians) heißt es: „ this service will provide resource discovery facilities aimed at researchers and informed citizens. It will offer integrated access to the collections of the national libraries of Europe alongside information about the libraries themselves.” Mit einem unfassenden von Volltexten und vielfältigen Suchmöglichkeiten, will man durchaus das europäische Bibliothekswesen stärken, mit einer Planungsphase von 14 Monaten ist die Virtuelle Bibliothek keine bloße Antwort auf Googles Digitalisierungsprojekt mit amerikanischen Bibliotheken.

Zum Angebot: TheEuropeanLibrary.org


Lesen in Deutschland

Ein neues Online-Portal der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung soll die Lese- und Hörkompetenz von Kindern und Jugendlichen außerschulisch fördern. Dafür werden Tipps und Links zum Thema Lesen bereit gestellt, Bücher und Lieblingsbücher vorgestellt und darüber hinaus Hinweise auf Leseinitiativen, Forschungsergebnisse und Veranstaltungen gegeben.

Zum Angebot: Portal zur Leseförderung


Googles Programm zur lokalen Datenrecherche

Das von Google angebotene und kostenlos zum Download verfügbare Programm Google-Desktop soll die Suche durch die von der Suchmaschine bekannten Indexierungsmethoden auch auf der lokalen Ebene erleichtern. So wird laut Anbieter eine ganze Reihe von Dateiformaten erkannt. Während die englische Variante schon als Vollversion erhältlich ist, gibt es Google-Desktop auf Deutsch noch als Beta-Version.

Zum Angebot: Google Desktop

Vermischtes

Publikation zur „Soziale Software für Bibliotheken“

In der aktuellen Ausgabe von BuB (Heft 3/2005) ist ein Artikel über die Verwendung von Sozialer Software in Bibliotheken zu lesen. Das besondere an dem Text ist, dass die Autoren Jakob Voß (IB-Student) und Jochen Dudeck (Stadtbücherei Nordenham) für die Erstellung desselben, soziale Software verwendeten und so Inhalt und Machart eine Einheit bilden. Plattform war und ist das IB.Wiki - das Wiki des Instituts, und dort ist der Artikel frei verfügbar zur Lektüre bestimmt.

Zum Artikel: Soziale Software für Bibliotheken


Volltexte im IB.Wiki

Im IB.Wiki entstehen nicht nur Aufsätze, es ist es auch die Intention in ihm Volltexte zu verzeichnen , welche für das Fach relevant sind.

Zu der Sammlung: Volltexte

B.I.T.-Online für die Fachschaftsbibliothek

Auf dem Bibliothekartag konnten Studierende des IB, für die Fachschaftsbibliothek einen kontinuierlichen Bestandszuwachs erreichen. Mit einem kostenlosen Abonnement der Fachzeitschrift B.I.T-Online bereichert das erste Periodikum das Angebot der Bibliothek.
Eine umfassende Vorstellung der Fachschaftsbibliothek, sowie Informationen zur bevorstehenden Schließung der Institutsbibliothek, ferner zum Umzug der Universitätsbibliothek ist in Form eines IB-TOP-THEMAS in der Mai-Ausgabe des Newsletters geplant.


Ausschreibung zum Publizistenpreis 2005 des DBV

Der Deutsche Bibliotheksverband (DBV) verleiht jährlich den Helmut-Sontag-Preis. Damit werden Journalisten ausgezeichnet, die in ihren Beiträgen fundiert ein zeitgemäßes Bild von Bibliotheken und ihren Aufgaben zeichnen. Noch bis zum 30. April kann man (s)einen Vorschlag mit einer kurzen Begründung einreichen. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert.

Zur Ausschreibung: Publizistenpreis

In eigener Sache

Informationen zum Institut, seinen Aktivitäten und zum Fach finden sich wie gewohnt online:

- tagesaktuell im Weblog: weblog.ib.hu-berlin.de/

- kommentiert und aufbereitet im Bereich „Aktuelles“: www.ib.hu-berlin.de/aktuell/news.htm

- gestaltet im IB-Wiki: http://wiki.ib.hu-berlin.de

- diskutiert im IB-Forum: www.ib.hu-berlin.de/foren/

Impressum:

Der IB-Newsletter wird erstellt im Rahmen der

IB-Webredaktion (www.ib.hu-berlin.de/webredaktion/)

Verantwortlich: Matti Stöhr

Der IB-Newsletter im Internet:

www.ib.hu-berlin.de/newsletter/

Für Feedback und Abonnement (PDF-File per Mail):

ib-news@gmx.de

Ein Projekt der:

Fachschaftsinitiative Bibliothekswissenschaft
Raum 8 und 11
Dorotheenstraße 26
10117 Berlin
Telefon: (030) 2093-4528
E-Mail: bibliothekswissenschaft@web.de


Redaktionsschluss für diese Ausgabe: 10.04.2005

Die nächste Ausgabe erscheint Mitte Mai 2005