Institut für Bibliothekswissenschaft - Humboldt Universität zu Berlin


Tibetanische Bücher in der Universitätsbibliothek in Oslo
Feedback und Abonnement (PDF-File per Mail):
ib-news@gmx.de

Redaktionsschluss: 01. September 2005

Die nächste Ausgabe erscheint zum Beginn WS 2005/06


ib.newsletter
Nr. 8 - August/September 2005

Inhalt

Erste Worte

Vergangenes

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

Rund um das Studium

Termine

Kleine Hinweise

Vermischtes

In eigener Sache

Impressum

 


Erste Worte


Ja, man könnte es ein kleines Bergfest nennen, zu dessen Anlass die (Spät)-Sommerausgabe des IB-Newsletters erscheint: Die eine Hälfte der Semesterferien liegt hinter, die andere noch vor uns. Wer aber gedacht hat, es tut sich nichts am IB, der irrt gewaltig.

Viele bekannte Gesichter bevölkern auch in der vorlesungsfreien Zeit das Institutsgebäude und füllen es mit Leben. Auch namenstechnisch lebt das IB auf: Der Akademische Senat der Humboldt Universität hat einstimmig die Umbenennung des Instituts für Bibliothekswissenschaft in “Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft” beschlossen. Diese Namensneugebung klappt wenigstens, wo doch die Umbenennung der Deutschen Bibliothek in Deutsche Nationalbibliothek in Hinweis auf die Rollen der Berliner und der Bayerischen Staatsbibliothek bei nationalbibliothekarischen Dienstleistungen, scheiterte.

Es wird aber noch eine Weile dauern bis zum einen die Umbenennung des Instituts in Kraft tritt, und man sich zum anderen an die (schon lang geforderte) Namenserweiterung gewöhnt hat. Wird aus dem griffigen IB nun IBI oder wie könnte ein neues Instituts-Kürzel lauten? Das IB-Weblog, das Forum oder auch die Newsletter-Mailbox (siehe Impressum) sind die idealen Medien dafür, um seine Meinung und/oder eine Anregung zur Instituts-Umbenennung kundzutun.

Der eingangs erwähnte Tätigkeitseifer in und um das IB wird vom vorliegenden Newsletter dokumentiert. Die Teilnahme IB-Angehöriger an zahlreichen Tagungen, Publikationsantrieb und viele weitere Aktivitäten, wie die Beschauung tibetanischer Schriften in Oslo (Foto), wo man zum Anlass des IFLA-Kongresses 2005 war, zeugen davon. Wie immer ist auch diese Ausgabe gespickt mit Terminen und Hinweisen, so dass man ungebrochen auch bis zum Start des Wintersemesters 2005/06 seinen Tag mit der notwendigen, erfrischenden Dosis Bibliothekswissenschaft begehen kann.

Viel Spaß bei der Lektüre!


Vergangenes

Zweite Ausgabe von LIBREAS erschienen

Mitte Juli erschien die zweite Ausgabe der von IB-Studierenden und dem Verlag BibSpider herausgegebenen Zeitschrift LIBREAS - Library Ideas. Ihr Themenschwerpunkt ist das elektronische Buch – E-Books. Darüber hinaus gibt es auch schon einen Vorgeschmack auf die Themen der folgenden Ausgaben in Form der Autorensuche, respektive Call for Papers. Ausgabe 4 wird sich mit philosophischen Fragen in Bibliothek und Bibliothekswissenschaft beschäftigen, Nr. 5 wird die Bibliothekskultur(?) beleuchten. Das dritte „Heft“ ist bereits in Bearbeitung und widmet sich dem Thema Ausbildung.

Zur Zeitschrift: LIBREAS - Ausgabe 2/05, LIBREAS - Call for Papers

Studentische Exkursion zum IKMZ nach Cottbus

Schon Anfang desselben Monats machte sich eine kleine Gruppe von Studierenden des IB auf, um das Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (kurz IKMZ) in Cottbus zu besichtigen. Man war so beeindruckt von der (nicht nur) in der Presse hoch gelobten Einrichtung und ihrer Architektur, dass als Aufarbeitung eine Artikel und eine Bildergalerie vorgelegt wurde.

Zu den Eindrücken: IKMZ ReVisited, IKMZ-Bildergalerie in LIBREAS Nr. 2

IB-Besuch aus Fernost

Am 3. August kam Ramesh Kundra vom National Institute of Science Technology &
Development Studies, New Delhi an das IB und stellte seine Forschungen im Bereich Zitationsanalyse und Webometrie vor. Die Themen seiner Vorträge: “The Nobility of Nobel Prize for World Science: An Analysis of Awards” und “Give the thought to the elderly: A webometric Analysis”.
Ganz frisch ist der Besuch aus Japan, der von Frau Elisabeth Simon vom Förderkreis für West-Ost-Informationstransfer organisiert wurde. Er ist bereits in schriftlicher Form von Ben Kaden aufgearbeitet worden.

Zum Bericht: Ein japanischer Abend

Wikimania 2005 in Deutschland

Die erste internationale Wikimedia Konferenz fand unter dem Namen Wikimania 2005 vom 4.-8. August in Frankfurt/Main statt. Der Wiki-Experte des IB, Jakob Voß war da und beteiligte sich mit einem Vortrag über “Metadata with Personendaten and beyond“ für die deutschsprachige Wikipedia.

Weitere Informationen: Wikimania 2005, Vortragspaper von Jakob Voss

IFLA 2005-Nachlese

Die IFLA-Konferenz fand 2005 vom 14.-18. August in Oslo statt und auch IB-Angehörige waren mit dabei – ob nun als Referenten (wie das Buchidee2004-Team um Frau Hauke) oder als „einfache“ Teilnehmer. Eine ausführliche Berichterstattung inklusive optische Impressionen ist für die nächste LIBREAS-Ausgabe angekündigt. Mitgebrachte Printmaterialien können bereits in der Fachschaftsbibliothek eingesehen werden. Weitere Hinweise auf „externe“ IFLA 2005-Eindrücke finden sich im IB-Weblog.

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium (BBK)

Die Vortragsreihe findet im Semester dienstags um 18 Uhr am Institut im Raum 122 (K.G. Saur-Bibliothek) statt. Wegen der Semesterferien sind in der nächsten Zeit demzufolge keine BBK-Veranstaltungen zu erwarten.

Weitere Informationen: BBK

Studentisches Kolloquium am IB (SKIB)

„Das SKIB soll eine Plattform für den fachbezogenen Austausch unter den Studierenden sein.“ Es findet während des Semesters 14-tägig mittwochs um 18 Uhr am Institut im Raum 122 (K.G. Saur-Bibliothek) statt. Auch hier sind bis Oktober keine Termine vorgesehen

Weitere Informationen: SKIB

Weiterbildung an der HU

In den Semesterferien wird an der Humboldt-Universität stets eine Reihe von Fortbildungen verschiedenster Art angeboten. Eine Übersicht findet sich hier.
Ebensolche werden im September und Oktober auch am Institut für Bibliothekswissenschaft angeboten:

1. Montag, 5. September 2005, 8.30 bis 16.00 Uhr im Raum 118:
Effektive Informationssuche im Internet
2. Donnerstag/Freitag, 22./23 Sept. 2005, 8.30 bis 16.00 Uhr im Raum 118:
Einführung in MySQL und Perl und deren Anwendungsmgl. für Bibliothekare
3. Donnerstag/Freitag, 6./7. Oktober 2005, 8.30 bis 16.00 Uhr im Raum 118: XML für Bibliothekare


Rund um das Studium

Leistungsnachweise und die Prüfungen

An dieser Stelle sei der folgende Hinweis aus dem IB-Weblog wiederholt: Leistungsnachweise die als Voraussetzung für die Ablegung von Prüfungen (Zwischen- oder Magisterprüfung) gelten, müssen bis spätestens eine Woche vor dem angesetzten Prüfungstermin abgegeben werden. Ansonsten kann die jeweilige Prüfung nicht erfolgen. Der aktuelle Prüfungszeitraum ist vom 10.-14. Oktober.

Hinweis auf einige Sprechstunden

Die Sprechzeiten von Prof. Plassmann haben sich geändert. Sie finden am Montag, dem 19.9.2005, in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr und am Freitag, dem 14.10.2005 von 12:00 bis 14:00 Uhr statt.
Prof. Umstätter hält seine nächste Sprechstunde am Dienstag, dem 9.9.2005 von 9:00 Uhr an, ab.

Das KVV für das Wintersemester 2005/06

Auch ein Hinweis auf das im kommenden Semester gültige Kommentierte Vorlesungsverzeichnis darf an dieser Stelle nicht fehlen.

Zum KVV: IB-Lehrveranstaltungen im WS 2005/06


Termine

Aktion Lesezeichen – schriftliches Kulturerbe schützen und bewahren

„Die „Allianz zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts“ – ein Zusammenschluss der größten deutschen Staats- und wissenschaftlichen Bibliotheken initiiert am 2. September bundesweit eine Aktion, die auf Zerfallsbedrohte Bücher, Schriften, Karten, usw. hinweisen soll.“ Die beteiligten Bibliotheken (wie z.B. die StaBi und die ZLB in Berlin) entscheiden selbst inwieweit sie sich am Jahrestag des Brandes in der Anna-Amalia-Bibliothek bei dieser Aktion engagieren.

Weitere Informationen: Aktion Lesezeichen

Die Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken in München

In der Universitätsbibliothek der Technischen Universität München findet vom 6.-9. September die ASpB-Tagung 2005 unter dem Motto „Spezialbibliotheken zwischen Auftrag und Ressourcen“ statt. Vom IB wird Dr. Frank Havemann mit einem Vortrag über das von ihm geleitete Projekt zur Benutzungsforschung dabei sein.

Weitere Informationen: ASpB-Tagung in München

Berliner XML Tage im HU-Hauptgebäude

Vom 12.-14. September finden in den heiligen Hallen des HU-Hauptgebäudes die Berliner XML Tage statt. „Die Schwerpunkte der Berliner XML Tage 2005 liegen in den Bereichen Semantic Web, Web Services, Sprachverarbeitung und Multimediaanwendungen mit XML-Technologien. Einen neuen Themenkomplex werden XML-basierte Human-Resource-Anwendungen bilden. Ein weiteres Highlight bildet der W3C Tag des deutsch-österreichischen Büros des W3C.“

Weitere Informationen: Berliner XML Tage 2005

RFID in Dortmund

In Dortmund findet am 13. September ein Symposium zur RFID-Technologie statt, die sukzessive auch in Bibliotheken eingesetzt wird.

Weitere Informationen: IDW-Meldung zum RFID-Symposium

Deutschland, Polen und das Informationsbedürfnis

Der Förderkreis für West-Ost-Informationstransfer veranstaltet vom 15.-17. September im polnischen Slubice (nahe Frankfurt auf der anderen Oderseite) ein Symposium zu den „Informationsbedürfnissen in der deutsch-polnischen Zusammenarbeit“. Thematisiert werden wirtschaftliche, rechtliche, bildungspolitische und kulturelle Aspekte.

Zum vorläufigen Programm: Symposium in Slubice (pdf)

Fachtagung Museumsdokumentation in Berlin

Die Fachgruppe Dokumentation beim Deutschen Museumsbund (DMB) veranstaltet am 20.-22. September in Berlin eine Tagung zum Thema “Vokabular und Vokabularkontrolle in der Museumsdokumentation: freie Vergabe, Listen, Systematiken, Thesauri”. Am 17.-19.Oktober ist dann die Herbsttagung des Deutschen Museumsbundes mit dem Schwerpunkt Multimedia-Anwendungen und Digitalisierungsprojekte in deutschen Museen.

Weitere Informationen: Tagung zur Museumsdokumentation

Tag der Bibliotheken in Berlin und Brandenburg

Unter dem Motto „Seid Net(z) zueinander. Wissen – Netze – Bildung“ wird am 23. und 24. September der Berlin-Brandenburgische Bibliothekartag in der Universitätsbibliothek der Technischen Universität begangen. Vom IB wird Prof. Umstätter am Samstag (24.9.) um 12 Uhr zum Thema Berufsbild referieren.

Weitere Informationen: Programm und Anmeldung, IB-Weblog-Aufruf

Die Rückkehr der IB-Absolventen

Am 14. Oktober findet ab 18:30 Uhr im HU-Restaurant Cum Laude das erste Alumni-Treffen des IB statt. In geselliger Runde wird dann der intensive Erfahrungs- und Erlebnissaustausch zwischen Absolventen, gegenwärtigen Studierenden und Dozenten zelebriert. Ferner werden die Absolventen, welche erst kürzlich ihren Abschluss meisterten, beglückwünscht und in feierlichem Rahmen vom Universitätsalltag verabschiedet. Anmeldeschluss für dieses Highlight ist der 16. September.

Weitere Informationen: ib.alumni


Kleine Hinweise

Das CMS-Journal und Open Access

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift des Computer- und Medienservices der HU beschäftigt sich als deren Hauptschwerpunkt mit den Anwendungsmöglichkeiten, Chancen und Problemen von Open-Acess. So wird hier nicht nur im Leitartikel deutlich gemacht, dass Open Access die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens ist.

Zum Angebot: CMS-Journal


Romso und die Nachrichten

Mit „Romso“ ist eine neue Nachrichtensuchmaschine aus der Taufe gehoben worden, die zu den deutschsprachigen Google News eine attraktive Alternative darstellt.

Zum Angebot: Romso-Nachrichtensuche und Medienanalyse


Studentische Hilfskraft und das IB

Zum 1.Oktober ist bei Prof. Umlauf eine Tutorenstelle für den Zeitraum vom 1. 10. 2005 bis zum 31. 8. 2007 für 40 Stunden monatlich neu zu besetzen.
Aufgaben: Mitarbeit am Lehrstuhl, Vorbereitung von Lehrveranstaltungen, Erstellung von Lehrmaterialien und Programmierarbeiten, besonders im Internet, bibliographische und Kopierdienste. Anforderung: Abschluss des Grundstudiums, gute PC-Kenntnisse, HTML, Aufbau eigener WWW-Seiten.
Für weitere Informationen und Bewerbung steht die Institutssekretärin Frau Nowakowski zur Verfügung.

Das Wissen und der Zugang zu ihr

Analog zum Hinweis auf die aktuelle Ausgabe des CMS-Journals soll auf eine Linksammlung und Newsletter zu Open Access hingewiesen werden.

Zum Angebot: Zugang zum Wissen im digitalen Zeitalter - Open Access to Scientific Information


Parteien und Bibliotheken

Im Vorfeld der anstehenden Wahl zum Deutschen Bundestag am 18. September 2005 hat der BID vier so genannte Wahlprüfsteine formuliert und an die Bundestagsparteien plus Linkspartei versandt. Zu den Themen Bibliotheksentwicklung, Antworten auf PISA und SteFi, Wissenschaftliche Literatur- und Informationsversorgung sowie Langzeitarchivierung und Schutz der Kulturgüter in Bibliotheken hatten die Parteien Stellung zu beziehen.

Zum Angebot (pdf): Wahlprüfsteine, Antworten der Parteien (jeweils pdf)


Suchmaschinen und Tipps (nicht nur) zu deren Gebrauch

Der Suchmaschinen-Tippgeber sagt von sich selbst, dass er ein Baustein ist, der uns “mit Hinweisen und Informationen zum Thema Suchmaschinen in Forschung und Lehre, vor allem aber auch für die Praxis optimal” versorgen will. Herausgegeben ist er vom Institut für Technik und Markstrategien.

Zum Angebot: Suchmaschinen-Tippgeber


Hunger und Bibliotheken

Der Weblog Lesehunger, in welchem nicht nur der Blick in die Lesesäle zahlreicher Bibliotheken dokumentiert wird, sondern auch das Antlitz und Qualität der Bibliothekskantine bzw. -cafeteria, entstand auf Initiative des Dienstes archivauskunft.de. Deren Betreiberinnen sind bekanntlich die IB-Fernstudium-Absolventinnen Annekathrin Genest und Susanne Marquardt. Das Verschlingen von Lektüre und Lebensmittel geht anscheinend durch einen Magen.

Zum Angebot: Leserhunger


Studentische Hilfskraft und die ZB Erziehungswissenschaften

Die Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften (Sitz in der Kommode – Bebelplatz 1) sucht zum 15. Oktober 2005 eine studentische Hilfskraft mit einer monatlichen Beschäftigungszeit von 40 Stunden. Die Stelle ist bis zum 14.10.2004 befristet. Arbeitsgegenstand sind einfache bibliothekarische Tätigkeiten und Auskünfte etc. Gefordert wird u. a. mindestens ein fortgeschrittenes Grundstudium in Erziehungs- und/oder Bibliothekswissenschaft. Die Bewerbungsfrist endet am 8. September.

Weitere Informationen: HiWi in EWI-Bibliothek


Alumni und Bibliotheken

Das Projekt „Ex Libris – Wissen schaffen“ bemüht sich offensiv um die (finanzielle) Unterstützung der deutschen Hochschulbibliotheken durch ihre Freunde und vor allem Hochschul-Ehemalige. In diesem Sinne möchte man Spenden für Bücher und digitale Dienste der Bibliotheken einwerben, so dass die Studenten aus Gegenwart und Zukunft von einer neuen „Gegenseitigkeit“, von einem „verstärkten Dialog“ und vom „Engagement“ der Absolventen und Hochschulen profitieren.

Weitere Informationen: Ex Libris - Wissen schaffen


Der BIB und seine Positionen und Publikationen

Der Berufsverband Bibliothek Information e.V. bietet auf seinem Internetauftritt eine Reihe von interessanten Volltexten zu den einschlägigen Themen des Metiers an. Man beachte beispielsweise das BuB-Dossier Bibliothek 2007.

Zum Angebot: BIB-Volltexte


Werkzeuge und Bibliotheken

Äußerst hilf- und umfangreich sind die übersichtlich gegliederten Linksammlungen der Berliner Zentral- und Landesbibliothek. Besonders die Bibliothekarischen Werkzeuge sind eine genaue Betrachtung wert

Zum Angebot: ZLB-Linksammlungen


Vermischtes

Grüße aus Amsterdam und Paris

Boris Jacob und Elke Greifeneder, ihres Zeichens IB-Studierende, erzählen in Weblog und Forum von ihren Auslandssemester-Erlebnissen in der niederländischen bzw. französischen Hauptstadt.

Zu den Auslandsprotokollen: format_B, French Connection

Praktika in Auswertung

Studierende der Bibliothekswissenschaft an der FH Potsdam haben ein Weblog eingerichtet, in dem sie von ihren Praktika-Erfahrungen berichten. Nicht nur für IB-Studierende interessant zu lesen, sondern im Grunde auch ein Anreiz in einen intensiven Dialog zu treten und selbst Berichte beizusteuern.

Zum Weblog: Unser Praktikum

Benutzung der Staatsbibliothek zu Berlin nun teurer

Seit dem 1. September gilt in der StaBi eine neue Benutzer- und Gebührenordnung. So kostet eine Jahreskarte nunmehr 25 Euro, eine Monatskarte ist für 10 Euro zu haben. Eine Tageskarte gibt es nicht mehr. Über die neue Gebührenordnung wurde sowohl im IB-Weblog, als auch in der Mailingliste INETBIB schon heftig diskutiert. Die jeweiligen Meinungen sind in den Archiven der beiden Angebote nachzulesen.

Weitere Informationen: Aktuelle Hinweise der StaBi Berlin

Das Buch und sein Haus extended

Die von Prof. Plassmann initiierte Online-Plattform „Das Buch und sein Haus“, auf welchem eine große Anzahl von Bibliotheken in Wort und vor allem in Bild vorgestellt werden, ist größer geworden. Um weitere Bibliotheken ergänzt, umfasst die Datenbank nun ca. 1190 Bilder von/aus 99 mitteleuropäischen Bibliotheken.

Zur Bildersammlung: Bibliotheksbauten


HU hat ein neues Präsidium

Am 1. September hat an der Humboldt-Universität ein neues Präsidium seine Arbeit aufgenommen. Es sind der amtierende Präsident Prof. Hans Jürgen Prömel, die neue Vizepräsidentin für Lehre und Studium, Prof. Susanne Baer, und der wiedergewählte Vizepräsident für Haushalt, Personal und Technik, Dr. Frank Eveslage. Prömels Tätigkeit ist allerdings kommissarisch, denn es wird weiterhin einen Nachfolger für Prof. Jürgen Mlynek gesucht, der trotz seiner Wiederwahl die Präsidentschaft der Helmholtz-Gesellschaft antrat.

Das IB goes Tallinn

Vom 30.1.-1.2.2006 findet das Symposium Bobcatsss in Tallinn (Lettland) mit dem Hauptthema: Information, Innovation, Responsibility: Information Professional in the Network Society statt. Diese informations- bzw. bibliothekswissenschaftliche Tagung wird von Studierenden aus den verschiedensten europäischen Hochschulen organisiert. Das Buchidee-Team 2005 um Frau Hauke wird sich um einen Tagungsbeitrag bewerben. An dieser Stelle sei nun gefragt: Wer von den anderen IB-Angehörigen möchte die Gruppe als „einfache“ Tagungsteilnehmer nach Tallinn begleiten? Kontakt über: petra.hauke@bock-net.de.

Weitere Informationen: Bobcatsss 2006


Publikationsprojekt über Soziale Bibliotheksarbeit

Die IB-Studierenden Maxi Kindling und Ben Kaden haben ein Publikationsprojekt zu den „Perspektiven Sozialer Bibliotheksarbeit“ in Deutschland gestartet. Es sollen über eine Bestandsaufnahme dieser Arbeit hinaus, Ziele und Möglichkeiten für die Zukunft deutlich werden.

Zum Call for Papers: Bibliotheksarbeit-Publikation

In eigener Sache

Informationen zum Institut, seinen Aktivitäten und zum Fach finden sich wie gewohnt online:

- tagesaktuell im Weblog: weblog.ib.hu-berlin.de/

- kommentiert und aufbereitet im Bereich „Aktuelles“: www.ib.hu-berlin.de/aktuell/news.htm

- gestaltet im IB-Wiki: http://wiki.ib.hu-berlin.de

- diskutiert im IB-Forum: www.ib.hu-berlin.de/foren/

Impressum:

Der IB-Newsletter wird erstellt im Rahmen der

IB-Webredaktion (www.ib.hu-berlin.de/webredaktion/)

Verantwortlich: Matti Stöhr

Der IB-Newsletter im Internet:

www.ib.hu-berlin.de/newsletter/

Für Feedback und Abonnement (PDF-File per Mail):

ib-news@gmx.de

Ein Projekt der:

Fachschaftsinitiative Bibliothekswissenschaft
Raum 8 und 11
Dorotheenstraße 26
10117 Berlin
Telefon: (030) 2093-4528
E-Mail: bibliothekswissenschaft@web.de

Redaktionsschluss für diese Ausgabe: 01. September 2005

Die nächste Ausgabe erscheint zum Start des WS 2005/06