Institut für Bibliothekswissenschaft - Humboldt Universität zu Berlin

IKMZ Cottbus

Feedback und Abonnement (PDF-File per Mail): ib-news@gmx.de

Redaktionsschluss: 22.05.2005

Die nächste Ausgabe erscheint im Juni 2005.


ib.newsletter
Nr. 6 - Mai 2005

Inhalt

Erste Worte

Vergangenes

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

IB TOP Thema:
Bibliotheken - Universität, Institut, Fachschaft

Termine

Kleine Hinweise

Vermischtes

In eigener Sache

Impressum

 


Erste Worte


Der Mai und seine Wetterkapriolen bewegt die Gemüter genauso wie die Ereignisse im und um das Institut für Bibliothekswissenschaft. So ist es wahrlich an der Zeit eine neue Ausgabe des IB-Newsletters vorzulegen.

Gerade die Literaturversorgung in Universität und Institut erlebt mit den derzeitigen Umzügen einen Umbruch. Grund genug diesem Umstand ein IB-TOP-THEMA zu widmen.
Wer sich jetzt auf das architektonisch aufsehenerregende Bibliotheksgebäude, welches auf der Titelseite abgebildet ist, freut, muss leider enttäuscht werden. Zu sehen ist das IKMZ Cottbus welches eine studentische IB-Delegation vor kurzem besuchte.

Darüber hinaus wartet die Mai-Ausgabe wieder mit einschlägigen Informationen auf. Besuche aus dem Ausland sind ebenso dokumentiert, wie die wachsende Beliebtheit der Führung von fachbezogenen Weblogs. Nicht zuletzt wird auf Publikationen, an denen IB-Angehörige beteiligt sind, hingewiesen und einige praktische Hinweise dürfen auch nicht fehlen. ...

Bleibt in diesem Sinne nur noch folgendes zu wünschen: Viel Spaß bei der Lektüre!


Vergangenes

Besuch aus Russland

Am 2. und 3. Mai besuchte Frau Irina Kersum, Vizedekanin der Fakultät für Bibliotheks- und Informationswissenschaften der Staatlichen Universität St. Petersburg für Kultur und Kunst, das Institut für Bibliothekswissenschaft. In diesem Rahmen hielt sie im BBK einen Vortrag über „die gegenwärtige Situation des Bibliothekswesens in Russland“ am Beispiel der Bibliotheken in St. Petersburg.
Möglicherweise könnten sich durch den Kontakt zu Frau Kersum Chancen für Studierende des IB ergeben, Auslandsaufenthalte in Russland zu absolvieren.

Bericht um BBK mit Irina Kersum

Exkursion nach Bayern

Vom 5. bis zum 11. Mai waren Angehörige des IB in Bayern zu finden. Um genauer zu sein, führte die von Prof. Engelbert Plassmann geleitete Exkursion zur Besichtigung einschlägiger Bibliotheken in München und Oberbayern. So wurden neben der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) ebenso einige kleinere (Kloster-)Bibliotheken, wie beispielsweise die Dombibliothek zu Freising, besucht.
Eine „Exkursions-Nachlese“ steht noch aus.

Weblogs von Studenten des IB

In jüngster Zeit haben zwei IB-Studenten bibliothekswissenschaftlich-relevante Weblogs gestartet.
Jakob Voss beschäftigt sich - nicht zuletzt im Hinblick auf seine Magisterarbeit - in seinem am 15. April eingerichteten Wiki-Research-Blog mit statistischen Untersuchungen zur Wikipedia. Literaturhinweise und vielfältige Tipps zu Wikis runden das Angebot ab.
Jakobs Kenntnisse aus Bibliothekswissenschaft und seinem zweiten Fach Informatik kamen schon bei der Einrichtung des IB-Wiki zugute.
Patrick Danowski, seines Zeichen Bibliotheksreferent an der ZLB und eingeschriebener Fernstudent am IB, starte sein Forschungsblog am 6. Mai. Er beschäftigt sich hier mit dem Thema "Kollaboratives elektronisches Publizieren".

Präsident/in der HU wird neu gewählt – Wahlverfahren eröffnet

Prof. Dr. Jürgen Mlynek steht für eine zweite Amtszeit als Präsident der Humboldt-Universität nicht zur Verfügung. Angesichts seiner für seine als sicher geltende Wahl zum Präsidenten der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF) am 3. Juni, erklärte Prof. Mlynek Mitte April seinen Verzicht. So wurde am 21. April das Wahlverfahren für einen neuen Präsidenten oder einer neuen Präsidentin eröffnet. Das beschleunigte Wahlverfahren und die für den 12. Juli angesetzte Wahl soll einen Amtsantritt zum 1. September 2005 im direkten Anschluss an die erste Amtszeit Prof. Mlyneks ermöglichen.

Weitere Informationen: Meldung zur Präsidentenneuwahl im HU-Newsletter


Gabriele Beger - Honorarprofessorin an der FH Potsdam

Am 4. Mai wurde Frau Dr. Gabriele Beger offiziell zur Honorarprofessorin am Fachbereich für Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam ernannt. Hiermit wird ihre langjährige, ungebrochene Forschungs- und Lehrtätigkeit (wie z.B. am IB) zum Thema „Recht in Bibliotheken und Informationseinrichtungen“ gewürdigt.

Weitere Informationen: Meldung zur Honorarprofessur im Informationsdienst Wissenschaft

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium (BBK)

Die Vortragsreihe findet im Semester dienstags um 18 Uhr am Institut im Raum 122 (K.G. Saur-Bibliothek) statt.

Folgende Veranstaltung steht fest:
24.05.2005: "Informationskompetenz - deshalb Pädagogik in der Bibliothekarausbildung an der Universität Växjö/Schweden?" (Brigitte Kühne, Institutionen för humaniora/School of Humanities - Växjö universitet/Växjö University)

Weitere Informationen: BBK

Studentisches Kolloquium am IB (SKIB)

„Das SKIB soll eine Plattform für den fachbezogenen Austausch unter den Studierenden sein.“ Es findet während des Semesters 14-tägig mittwochs um 18 Uhr am Institut im Raum 122 (K.G. Saur-Bibliothek) statt.
Ebenso wie im letzen IB-Newsletter können leider keine konkreten Termine mit Veranstaltungstitel vermeldet werden So können sich Kurzentschlossene bei der SKIB-Ansprechpartnerin Andrea Kaufmann melden, wenn sie ein bibliotheks-wissenschaftliches, interessantes Projekt am 1. Juni vorstellen wollen.
Für den 15. Juni ist die Vorstellung von Studentischen Projekten zur Kommunikation und Information am IB in Planung. Man darf gespannt sein und beachte stets die Nachrichten im IB-Weblog.


Weitere Informationen: SKIB

Veranstaltungsausfälle

Folgende der von Prof. Funk angebotenen Lehrveranstaltungen fallen in der Woche vom 23. bis 29. Mai 2005 aus:

1. 51841 - Fachbibliographie und Datenbanken in Technik und Naturwissenschaften am Dienstag, den 24. Mai.
2. 51813 – Betriebswirtschaftslehre für Bibliotheks- und Informationseinrichtungen am Mittwoch, den 25. Mai.


Termine

27. DGI-Online-Tagung in Frankfurt am Main

Wer an der diesjährigen DGI-Online-Tagung teilnehmen will, sollte sich sputen. Vom 23. bis zum 25. Mai treffen sich die Informationsspezialisten in Frankfurt am Main im Abs Saal. Die Tagung steht unter dem Thema „Leitbild Informationskompetenz“. Hervorzuheben ist in diesem Rahmen auch der Newcomer-Tag, der Veranstaltungstag für Studierende, Auszubildende und Berufseinsteiger im Informationsbereich.

Weitere Informationen: DGI-Online-Tagung

Tagung zu Freundeskreisen/ Fördervereinen von Bibliotheken

Am Mittwoch, den 25. Mai 2005, findet von 9 bis 17 Uhr im Weiterbildungszentrum der Freien Universität eine Tagung zum Thema „Bibliotheken fördern – Freundeskreise und Fördervereine“ statt. Das Besondere: Die Tagung findet in Kooperation mit dem „IB-Buchidee-Seminar“ von Frau Hauke statt, aus welchem in diesem Semester eine Publikation entstehen soll.

Weitere Informationen: Tagung - Bibliotheken fördern

Führung durch das Ullstein-Haus

Für Donnerstag, den 26. Mai, wird eine für die nächste Zeit einmalige Führung durch dass Ullstein-Haus angeboten. Hier hat man die Gelegenheit ein stadthistorisch wertvolles Gebäude, das Friedrichs-Gymnasium, sowie die bekannte Berliner Verlagsgruppe Ullstein kennen zu lernen. Die Führung beginnt um 9 Uhr im Erdgeschoss des Hauses in der Friedrichstraße 126, direkt am nördlichen Ausgang des U-Bahnhofes gelegen.

Semantic Web Infotag im Juni in Berlin

Am 7. Juni informiert das XML Clearinghouse in Kooperation mit der AG für netzbasierte Informationssysteme an der FU Berlin, von 14 bis 18 Uhr über Technologien und Konzepte des Semantic Web. Ort der Veranstaltung ist das Atrium der EADS Deutschland Repräsentanz am Potsdamer Platz 1.

Weitere Information: Semantic Web Infotag


IB Top-Thema: Bibliotheken - Universität, Institut, Fachschaft

Der Umzug der Universitätsbibliothek der HU

Die Hessische Straße 1-2, das ehemalige Institutsgebäude der Chemie, wird in Kürze das neue, vorübergehende Domizil der HU-Universitätsbibliothek - ehe sie voraussichtlich 2009 das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum in Geschwister-Scholl-Straße beziehen wird. Das ist insofern keine neue Nachricht, weil u.a. auch die Benutzung schon seit Anfang März schrittweise immer mehr eingeschränkt wurde. Die seit dem 9. Mai ganz geschlossene Bibliothek, wird glücklicherweise in nicht allzu ferner Zukunft wieder ihre Pforten öffnen. Ca. 800.000 Medieneinheiten und alle in der UB arbeitenden Abteilungen haben dann den Standort gewechselt. Für die LeserInnen ergeben sich gerade in der Übergangsphase, unabhängig vom neuen Anfahrtsweg und den örtlichen Gegebenheiten, einige Umstellungen. So muss vorgemerkte Literatur mit der Wiedereröffnung der UB neu bestellt werden, da alle Vormerkungen zum 4. Mai gelöscht wurden. Medieneinheiten in Großfolioformat (erkennbar am Signaturenzusatz "Fgr2") werden im Lesesaal des Universitätsarchivs im Eichborndamm 113 zugänglich sein. Dagegen werden Bände im Folioformat entgegen der ursprünglichen Planung in der UB benutzbar sein.


Die Auflösung der Zweigbibliothek Bibliothekswissenschaft

In der Endphase des Umzugs der Zentralen Universitätsbibliothek, zieht am 25 und 26. Mai auch die Zweigbibliothek Bibliothekswissenschaft um. Die Bestände der Bibliothek des IB werden in den Fundus der UB eingegliedert und sind demnach ab dem 30. Mai in der Hessischen Straße zu finden. Schon vor dem letzten Öffnungstag am Dienstag, den 24. Mai, wurde dazu aufgerufen, alle entliehenen Medien bis zum 20. Mai zurückzugeben.
Um das Aufgehen der Zweigbibliothek in die UB zu kompensieren, die wichtigste Literatur für das Fach auch im IB verfügbar zu haben, ist es angedacht einen Handapparat im Raum 1c einzurichten. Nicht zuletzt soll auch die Fachschaftsbibliothek zur Literaturversorgung am IB beitragen. Diese sei im Folgenden vorgestellt.


Die Fachschaftsbibliothek

Seit zwei Semestern existiert in Raum 8 eine kleine Büchersammlung der Fachschaft, die uns nach der Schließung unserer Zweigbibliothek Ende Mai beim Studium unterstützen soll. Der Bestand setzt sich aus Spenden von Studenten und Dozenten (so zum Beispiel von Prof. Kuhlen und Frau Hauke), sowie Aussonderungen der Zweigbibliothek und Anschaffungen der Fachschaft zusammen. Es handelt sich bis jetzt um einen kleinen Anfang, doch die Fachschaft hofft den Bestand ausbauen zu können, daher sind weitere Bücherspenden, sei es von Seiten der Dozenten oder Studenten, gern gesehen.
Mit der Erschließung der Bestände wurde in den letzten Semesterferien begonnen, damit soll es den Studenten des Instituts möglich gemacht werden, zu recherchieren, vor Ort Einsicht in Lehrbücher zu nehmen und einzelne Medien zu entleihen.
Die Datenbank mit der die Bestände erschlossen werden ist absichtlich einfach gehalten und besteht momentan aus einer selbstzusammengestellten Accessdatenbank, für dessen Einrichtung und Pflege Dörte Böhner verantwortlich ist. Dieses System ermöglicht es die Bestände aufzunehmen, zu recherchieren und bei der späteren Ausleihe auch den Verbleib der Medien nachzuvollziehen. Im Moment sind ca. 400 Bände aufgenommen und der restliche Bestand soll so schnell wie möglich folgen. Mit der Einarbeitung sind im Augenblick drei Studentinnen (Dörte Böhner, Katharina Lachmann und Doreen Lutze) des Instituts beschäftigt. Diese bemühen sich so schnell wie möglich alle bereits vorhanden Medien in die Datenbank zubringen, damit diese bald genutzt werden können, dabei ist Mithilfe von anderen Studenten gern gesehen.
Momentan können alle vorhanden Medien nur vor Ort, also in Raum 8 genutzt werden, dies soll sich aber ändern, wenn alle bis jetzt vorhandene Bestände aufgenommen wurden. Danach können Bestände, die in mehreren Exemplaren vorliegen, auch ausgeliehen werden.
Die Fachschaft hofft das die Studenten des Instituts die kleine Bibliothek zahlreich nutzen, also schaut doch mal vorbei!



Kleine Hinweise

Forschungsdatenbank der HU mit Update

Die Forschungsdatenbank der HU, welche nahezu alle forschungsrelevanten Informationen der Universität gespeichert hat, wurde um Forschungsprojekte der Charité erweitert. Damit sind in der Datenbank ca. 4500 Forschungsvorhaben verzeichnet und durchsuchbar.

Weitere Information: Update Forschungsdatenbank

Praktikumstelle im EPIZ zu vergeben

Das EPIZ e.V. - Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum in Berlin
sucht für ihre Bibliothek/ Mediathek - studienbegleitend oder in den Semesterferien (ohne Bezahlung)Praktikantinnen und Praktikanten.
Voraussetzungen:
erste Erfahrungen mit Bibliotheks-/Archivwesen, gute PC-Kenntnisse, selbständiges und zuverlässiges Arbeiten, Teamgeist und Kreativität. Auskünfte erteilt: Anne-Kathrin Bruch, Tel.: 030/6926419 oder per Mail jungk@epiz-berlin.de.

Creative Commons per Yahoo suchbar

Yahoo bietet seit kurzem eine Beta-Version einer Suchmaschine an, welche das Internet nach Inhalten unter Creative Commons Lizenz durchsucht.

Zum Angebot: Creative Commons Search Beta


Internetportal zum Wissensmanagement

Ein interessantes Portal zum Thema Wissensmanagement bietet die deutschsprachige “Community of Knowledge“. Es bietet Werkzeuge, Fallstudien und Informationen zu Methoden des Wissensmanagements. Darüber hinaus gehören Veranstaltungshinweise und umfassende Literatur- und Linkverzeichnisse zum Kernangebot.
Thema des Monats: Semantic Web.

Zum Angebot: Community of Knowledge

Tutorial SELFHTML in aktualisierter Version verfügbar

Wenn es um HTML-Programmierung geht, kommt man um das „Standardwerk“ SELFHTML von Stephan Münz nicht herum. Es steht nunmehr in der Version 8.1 vom 25.03.2005 zur Verfügung. SELFHTML enthält sowohl einführende Kapitel für Anfänger als auch reine Nachschlagekapitel für Profis. Die Dokumentation ist eine Mischung aus Tutorial und Referenz.“

Zum Angebot: SELFHTML

Perpustakaan Light – eine kostenlose Bibliothekssoftware

Eine voll funktionsfähige, kostenlose Bibliothekssoftware findet man in „Perpustakaan Light“. Ausreichend für den privaten Gebrauch, bietet sie folgende Funktionen:
Katalogisierung (bis zu 2000 Bücher), Recherche, Leserverwaltung (bis zu 500 Leser), Ausleihe, Verlängerung und Rückgabe per Barcode oder Tastatur-Eingabe
Buch-Import von CSV-Datei zur Übernahme existierender Datenbestände.

Zum Angebot: Perpustakaan Light

Vermischtes

Prüfungskommission II „Grundlagen des Bibliothekswesens“ - Besetzung

Im Prüfungszeitraum Juli und Oktober 2005 setzt sich die Prüfungskommission II für “Grundlagen des Bibliothekswesens” vorläufig wie folgt zusammen:
Prof. Beyersdorff, Prof. Heidtmann, Dr. Pannier.

„Bibliothekswissenschaft - quo vadis“ veröffentlicht

Kürzlich erschien im Saur-Verlag der Sammelband zur Zukunft der Bibliothekswissenschaft, welcher im Rahmen des Buchidee-Projektes von Frau Hauke im Sommersemester 2004 (und des Aufwands wegen weit darüber hinaus), entstand. Das 480-seitige Werk kostet 75 Euro.

Weitere Informationen: Buchidee 2004

„Einführung in die Katalogkunde“ – völlig neu bearbeitet

Das von Kurt Löffler begründete Grundlagenwerk zu Katalogkunde ist nunmehr in der dritten, vollständig neu bearbeiteten Auflage erhältlich. Für die „Einführung in die Katalogkunde. Vom Zettelkasten bis zur Suchmaschine“ zeigen sich der geschäftsführende Direktor des IB, Prof. Dr. Walther Umstätter, und Dr. Roland Wagner-Döbler verantwortlich. Im Hiersemann-Verlag, erschienen, ist es für knapp 40 Euro zu erstehen.

Zum Verlagshinweis: Katalogkunde

Qumran-Rolle im Martin-Gropius-Bau ausgestellt

Im Rahmen der Ausstellung „Die neuen Hebräer. 100 Jahre Kunst in Israel“, sie ist seit dem bis zum 5. September 2005 im Martin-Gropius-Bau zu sehen, wird erstmals in Europa ein Hauptrolle der Qumran-Rollen gezeigt. Die Rollen bilden „eine Basis für die jüdische Vergangenheit“ und sind gleichermaßen buch- und kulturgeschichtlich interessant.

Weitere Informationen: Die neuen Hebräer - Qumran-Rolle

In eigener Sache

Informationen zum Institut, seinen Aktivitäten und zum Fach finden sich wie gewohnt online:

- tagesaktuell im Weblog: weblog.ib.hu-berlin.de/

- kommentiert und aufbereitet im Bereich „Aktuelles“: www.ib.hu-berlin.de/aktuell/news.htm

- gestaltet im IB-Wiki: http://wiki.ib.hu-berlin.de

- diskutiert im IB-Forum: www.ib.hu-berlin.de/foren/

Impressum:

Der IB-Newsletter wird erstellt im Rahmen der

IB-Webredaktion (www.ib.hu-berlin.de/webredaktion/)

Verantwortlich: Matti Stöhr

Der IB-Newsletter im Internet:

www.ib.hu-berlin.de/newsletter/

Für Feedback und Abonnement (PDF-File per Mail):

ib-news@gmx.de

Ein Projekt der:

Fachschaftsinitiative Bibliothekswissenschaft
Raum 8 und 11
Dorotheenstraße 26
10117 Berlin
Telefon: (030) 2093-4528
E-Mail: bibliothekswissenschaft@web.de


Redaktionsschluss für diese Ausgabe: 22.05.2005

Die nächste Ausgabe erscheint Mitte Juni 2005