Institut für Bibliothekswissenschaft - Humboldt Universität zu Berlin


Tibetanische Bücher in der Universitätsbibliothek in Oslo
Feedback und Abonnement (PDF-File per Mail):
ib-news@gmx.de

Redaktionsschluss: 17. September 2005

Die nächste Ausgabe erscheint Mitte November 2005.


ib.newsletter
Nr. 9 - Oktober 2005

Inhalt

Erste Worte

Vergangenes

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

Rund um das Studium

Termine

Kleine Hinweise

Vermischtes

In eigener Sache

Impressum

 


Erste Worte


Eigentlich sind für Jubiläen ja runde Zahlen optisch am ansprechendsten. Im Bezug auf die neue Ausgabe des IB-Newsletters funktioniert dies leider nicht. Zum einjährigen Erscheinen (die erste Ausgabe erschien zum Semesterstart des Wintersemesters 2004/05) steht "nur" die Nummer 9 auf dem Titelblatt. Dafür darf dann die zehnte Ausgabe im nächsten Monat auch gefeiert werden. Säckeweise Beglückwünschungspost, Blumenstraußfelder und Geschenkeberge nimmt die Newsletterredaktion gern entgegen, legt aber wert darauf nicht käuflich zu sein.

Spaß beiseite. Ein neues Semester hat begonnen und nicht wenige Veränderungen kamen und kommen auf uns zu. Das Institut für Bibliothekswissenschaft heißt jetzt Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft und auch studientechnisch ist einiges neu: Der Lehrbetrieb im Bachelorstudiengang wurde aufgenommen (siehe Rubrik Vergangenes). Mit dem neu begründeten IB-Alumni-Programm soll aber auch der Kontakt zu den AbsolventInnen gehalten und intensiviert werden. Mit dem ersten IB-Alumni-Treffen wurde hier ein großer Schritt getan.

Aber auch sonst tat und tut sich einiges im und um das Institut. Zeugnisse vergangener Aktivitäten, eine Menge Termine und diverse Hinweise auf externe Angebote, welche sich alle wie gewohnt auch in dieser Ausgabe finden, machen dies deutlich.

Wie immer sind ausgiebige Feedbacks, Kritik und Hinweise auf neue Inhalte herzlich willkommen. Das kann aber auch nach der Lektüre des IB-Newsletters Nr. 9 geschehen und dazu ist auch keine Hochdruckvorlage (Klischee - siehe Titelbild) notwendig oder gar vorgesehen.

Viel Spaß mit dem IB-Newsletter!


Vergangenes


Erste Tage im IB

In der Woche vom 10.-16. Oktober 2005 fanden für die IB-Erstsemester die traditionellen Einführungsveranstaltungen statt.
Mit dem Wintersemester 2005/06 wurde erstmalig für den Bachelorstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft immatrikuliert. Der Magisterstudiengang läuft aus.
Insofern sind die jetzigen "Ersties" Vorreiter in der Realisierung des neuen Studienmodells am IB. Schon in der Einführungswoche wurden sie gefordert: Nicht nur die "Bibliothekswissenschaft aus heutiger Sicht" (Vortrag vom Institutsdirektor Prof. Umstätter) und das "Studieren am IB" (Vortrag von Frau Dr. Lindtner) wurden ihnen nahegebracht. In der von der Fachschaftsinitiative ausgerichteten "Info-Runde mit Frühstück" stand man zu den Erwartungen ans Fach, an das Institut, sowie an sich selbst, Rede und Antwort. Geleitetet von Studierenden höherer Semester kam es in kleinen Gruppen zum (zunächst schriftlichen) Austausch. Eine kurze Auswertung gab es im Anschluss der Gruppensitzungen, soll jedoch tiefergehend erfolgen und eventuell in LIBREAS publiziert werden. Von dem "Erstsemester-Brainstorming" verspricht man sich Erkenntnisse zur Verbesserung von Lehre und Studierendenbetreuung. Nicht zuletzt soll der Umgang miteinander gefördert werden.


Das Wiedersehen der Ehemaligen

Am Freitag, dem 14. Oktober 2005 fand das erste Alumni-Treffen des Instituts für Bibliotheks- und Informationswissenschaft statt.
Im gemütlichen und feierlichen Rahmen trafen sich Absolventen, Lehrende und auch derzeit noch Studierende zum ausgiebigen Erfahrungsaustausch im HU-Restaurant Cum Laude. In kleinen Vorträgen blickte man in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Instituts, ergänzt von stimmungsvoller Gitarrenmusik. Ebenso wurden die jüngsten Absolventen ins Berufsleben verabschiedet. Ein rundum gelungener Abend auf dem Wege zur Traditionsveranstaltung.


Herbstausgabe von LIBREAS erschienen

Die dritte Ausgabe der von Studierenden des IB und dem Verlag BibSpider herausgegebenen elektronischen Zeitschrift LIBREAS, beschäftigt sich mit der Ausbildung und dem Berufsbild innerhalb des BID-Bereichs. Es ist ein "Heft" mit stark internationalem Charakter, werden doch Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in Schweden, Österreich, Russland, Mexiko und Japan dargestellt. Ergänzt wird dieser Streifzug durch weitere Artikel, einer Buchrezension sowie durch Tagungs- und Exkursionsberichte. Gerade letztere zeigen, dass IB-Angehörige in den Semesterferien nicht untätig waren und mit voller Begeisterung die Fach- und Bibliothekswelt entdeckten - natürlich textlich und bildlich dokumentiert.
Abschließend sei erneut auf den Call for Papers zu den Ausgaben 4 (Philosophische Fragen in Bibliothek und Bibliothekswissenschaft ) und 5 ("Bibliothekskultur") hingewiesen

Zur Zeitschrift: LIBREAS - Ausgabe 3/05, LIBREAS - Call for Papers


Neuer "Buchidee-Band" erschienen

Im Rahmen der von Frau Petra Hauke geleiteten Seminarreihe "Von der Idee zum Buch" entstand nunmehr die vierte Buchpublikation. Das Buch mit dem Titel "With a Little Help From My friends" - Freundeskreise und Fördervereine für Bibliotheken, welches Theorie und zahlreiche Praxisbeispiele der Vereinsarbeit für Bibliotheken bereithält, soll ein Handbuch für alle Aktiven und solche die es werden sollen sein. Einen Vorgeschmack auf das Buch bietet der Bericht von der Tagung auf deren Grundlage das Buch entstand. Verfasst von einigen Seminarteilnehmenden, ist der Tagungsbericht im Septemberheft (9/2005) von BuB erschienen. Außerdem wird der Band am 8. November 2005 im BBK vorgestellt (s.a. Regelmäßige Veranstaltungen).

Weitere Informationen: "With a Little Help From My Friends"


Eröffnung eines Gehirns

Am 14. September 2005 wurde die neue Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin eröffnet. Gerade wegen ihrer eigenwilligen Architektur, für die sich Norman Foster verantwortlich zeigt. (baute u.a. den Reichstag wieder auf) wird sie "The Brain" genannt und wurde eingehend in den verschiedensten Zeitschriften und Zeitungen besprochen. Eine kleine Bildergalerie gibt es bei flickr; weitere Hinweise zu Besprechungen der Bibliothek finden sich im IB-Weblog.

Zur Bildersammlung: Philologische Bibliothek der FU

 

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium (BBK)

Die Vortragsreihe findet im Semester dienstags um 18 Uhr am Institut im Raum 122 (K.G. Saur-Bibliothek) statt. Folgende Veranstaltung steht fest:

8.11.2005: "With a Little Help From My Friends" - Vorstellung der aktuellen Publikation über Freundeskreise und Fördervereine für Bibliotheken im Rahmen der "Buchidee-Seminarreihe (Petra Hauke M.A. und Studierende des IB).

Weitere Informationen: BBK

Studentisches Kolloquium am IB (SKIB)

„Das SKIB soll eine Plattform für den fachbezogenen Austausch unter den Studierenden sein.“ Es findet während des Semesters 14-tägig mittwochs um 18 Uhr am Institut im Raum 122 (K.G. Saur-Bibliothek) statt. Folgende Veranstaltung steht fest:

9.11.2005: IFLA-Report - Nachlese zum Weltkongress Bibliothek und Information, der im August 2005 in Oslo stattgefunden hat. 6 Studierende des IB waren anwesend - entweder als Volunteer oder als Referenten und werden über die Erfahrungen beim Kongress sprechen, über die Strukturen der IFLA und über die Schmetterlinge im Bauch, die man hat, wenn man auf einem Weltkongress einen englischsprachigen Vortrag halten soll. Für den guten Eindruck werden auch jede Menge Bilder gezeigt.

Weitere Informationen: SKIB

Studentisches Tutorium

Im Wintersemester 2005/06 findet das Studentische Tutorium immer mittwochs von 12-14 Uhr im Raum 120 statt. Vor allem Erstsemester und Studierenden jüngerer Semester sollen hier die Grundfertigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens nahe gebracht werden. Das Stoffspektrum reicht von Präsentationstechniken, Grundregeln des Zitierens und Bibliographierens, über das richtige Recherchieren, das Verfassen von Hausarbeiten (Umgang mit Textverarbeitung/ Formatierung) bis zur Erstellung eigener HTML-Seiten.

Weitere Informationen: Studentisches Tutorium

 


Rund um das Studium

Leitfäden fürs Studium

Die amtliche Studien- und Prüfungsordnungen für die Bachelor- und Masterstudiengänge sind nun (zunächst nur per PDF) verfügbar:

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Studienordnung für den Masterstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Änderungen zum Vorlesungsverzeichnis

1. Änderungen bzgl. des Veranstaltungsbeginns:

51 808 Die Medienlandschaft heute
PS Di 08-10 DOR 26, 120 K. Umlauf
Beginn am 24.10.05

51 826 Organisations- und Geschäftsmodelle des elektronischen Publizierens
HS Mo 10-12 DOR 26, 122 R. Kuhlen
Beginn am 31.10.2005

51 841 Bibliophilie und Buchkunst im Deutschland des 20. Jahrhunderts
HS Mo 08-10 DOR 26, 10c F. Heidtmann
Beginn am 24.10.2005

2. Änderungen bzgl. des Veranstaltungstermins und der Dozenten:

51 801 Grundlagen des Bibliotheks- und Informationswesens - Einführungsvorlesung
VL Di 10-12 DOR 26, 121 W. Umstätter

51 820 Rechtliche Grundlagen im Bibliotheks- und Dokumentationsbereich
PS Mo 08-10 DOR 26, 121 G. Beger

51 802 Funktion, Struktur und Typologie des Bibliothekswesens [Pflicht] (BW)
PS Di 14-16 DOR 26, 121
übernimmt Prof. Beyersdorff

3. Entfallene Lehrveranstaltungen:

Folgende Lehrveranstaltungen von Prof. Mieth finden nicht statt:
51 816 Geschichte der alphabetischen Katalogisierung in Deutschland
51 830 Katalogisierung alter Drucke
51 837 Bibliographischer Nachweis von Nichtbuchmaterialien

Sprechstunde Prof. Plassmann:

Die Sprechstunden von Herrn Prof. Plassmann im WS 2005/2006 finden - anders als bisher - jetzt am Donnerstag (17. November, 15. Dezember, 12. Januar und 16. Februar) in der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr im Raum 1a statt.


Termine

Ein Pionier der Informatik in Potsdam

Josef Weizenbaum, Computerexperte und -kritiker, wird am 19.10.05 ab 17:30 Uhr in der FH Potsdam zur Verantwortung des Wissenschaftlers in der heutigen Zeit sprechen: "Die Verantwortung des Einzelnen! - Reflexionen zum Umgang mit Wissenschaft und Technik".

Weitere Informationen: Vortrag J. Weizenbaum

Buchmessezeit in Frankfurt

Vom 19.-23.10. 2005 findet in Frankfurt am Main die alljährliche Buchmesse statt. Diesjähriges Gastland ist Korea.
Außerdem wird im Rahmen der Buchmesse die 1. Frankfurter Antiquariatsmesse ausgerichtet

Weitere Informationen: Frankfurter Buchmesse

"Pfade durch das Neuköllner Sprachgewirr"

Die Neuköllner Stadtbibliothek veranstaltet am 20. und 21.10.005 das Symposium Sprachklänge. Im Rahmen eines zweijährigen Projektes möchte man kulturelle Grenzen überwinden, um zu einer "interkulturellen Bibliothek" zu gelangen, welche von allen Bevölkerungsteilen jeder Herkunft genutzt und den Austausch der Kulturen fördert wird.

Weitere Informationen: Symposium Sprachklänge


Tagung zur Wissensvernetzung in Berlin

Am 25.10. findet in der Berliner Akademie der Wissenschaften das e-Science-Forum Wissensvernetzung von MPI und BMBF statt. Ziel dieses Symposiums ist es den Dialog zwischen Wissenschaftlern und Informationsdienstleistern zu intensivieren.

Weitere Informationen: e-Science-Forum

Das Semester feiernd eröffnen

Am 26.10.05 ist es ab 19 Uhr wieder soweit. Die Semesteranfangsparty des IB ruft und alle Angehörigen des Instituts sind herzlich dazu eingeladen. Für die Musik sorgt DJ Slingshot, der mit Funk und Soul durchaus Tanzbares auflegt. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt, kann aber durch eigens mitgebrachte kulinarische Kreationen bereichert werden.

Zum Flyer: Semesteranfangsparty

Der Zeitung eine Konferenz gewidmet

Anlässlich des 400-jährigen "Geburtstages" des Mediums Zeitung wird am 10. Und 11.11.05 in Berlin von der Staatsbibliothek in Kooperation mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Veranstaltungsort) und dem Bundesverband deutscher Zeitungsverleger den Berliner Zeitungskongress veranstaltet. Sie soll Impulse dafür setzten, dass das Problem einer fehlenden nationalen Zeitungssammlung gelöst wird.

Weitere Informationen: Berliner Zeitungskonferenz

Kommunikationsstrukturen und Informationsräume auf dem Prüfstand

Unter dem Titel "Knowledge eXtended 2005 - Die Kooperation von Wissenschaftlern, Bibliothekaren und IT-Spezialisten" findet vom 2.-4.11.05 eine für unser Fach interessante Konferenz im Jülicher Forschungszentrum statt. Themen werden sein: Open Access – Lessons learned, Data Mining – Verfahren und Anwendungen, Semantische Netze – Wissen professionell organisieren und Wissenschaftliche Kooperation und Kommunikation durch GridComputing.

Weitere Informationen: Knowledge eXtended 2005

 


Kleine Hinweise

Tagungsvorträge im Internet verfügbar

Einige Vorträge der AGMB-Jahrestagung 2005, welche vom 25.-28. September im österreichischen Graz stattfand, sind unlängst verfügbar. Auch wenn die Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen eher einen speziellen Fachbereich fokussiert, so gehen die einzusehenden vorträge doch über einen eingegrenzten Blickwinkel hinaus und sind auch für "Außenstehende" interessant.

Zu den Vorträgen: AGMB-Jahrestagung 2005

Yahoo! zieht nach

Nach Google baut nun auch Yahoo! unter anderem in Kooperation mit Adobe und HP eine Online-Bibliothek namens Open Content Alliance (OCA) auf.

Weitere Informationen: Open Content Alliance, Meldung bei Pressetext.ch

Bibliometrie im Herbst

Die Gesellschaft für Bibliometrie führt in diesem Jahr eine Herbstaktion durch, bei der man an selbige Fragen zu den Themen Bibliometrie, bibliometrische Analysen, Wissenschaftsevaluation und Hochschulranking stellen kann und die dann individuell per Mail beantwortet werden.

Zum Angebot: Bibliometrie-Herbstaktion

Die eigene Suchmaschine kreieren

Das englischsprachige Online-Angebot Rollyo macht es möglich, dass man seine eigene Suchmaschine entwerfen kann: Indem man die Ressourcen in denen gesucht werden soll selbst definiert und so nur die berücksichtigt welchen man selbst Glauben schenkt, so sinngemäß der Slogan des Anbieters, wird dies möglich gemacht. Hierbei muss aber berücksichtigt werden, dass der Suche auf Daten der Suchportals Yahoo! basiert.

Zum Angebot: Rollyo

Buch zur Web-Recherche im Volltext verfügbar

Dirk Lewandowskis Buch "Web Information Retrieval: Technologien zur Informationssuche im Internet" kann man, wenn man es denn möchte, komplett am Bildschirm lesen. Natürlich ist es auch möglich, es sich nach Bestellung und Lieferung ins Regal zu stellen und zur Lektüre herauszunehmen. Man kann dieses als ein Grundlagenwerk zu Suchmaschinen in ihrer Aufbau/Struktur, Funktion und optimalen Nutzung betrachten, jedenfalls wurde es mit sehr guten Kritiken bedacht.

Zum Angebot: Web Information Retrieval

Vermischtes

Die tagende Fachschaftsinitiative

Die Fachschaftsinitiative des IB hält selbstverständlich auch im neuen Semester ihre regelmäßigen Sitzungen ab - und zwar jeden zweiten Mittwoch um 18 Uhr. Das Diskussions- und Aktivitätenspektrum ist breitgefächert, ob es beispielsweise nun um die Organisation von Parties und Fachschaftsfahrten oder um den Unterhalt der Fachschaftsbibliothek (dazu mehr in der nächsten Ausgabe des Newsletters) geht. Wer sich für die Fachschaftsarbeit interessiert und/oder sie gar aktiv mitgestalten möchte, kommt einfach zu einem der nächsten Treffen (2. und 16. November) oder spricht einen der Aktiven an, anzutreffen im Fachschaftsraum 11 (unter der Treppe).

Weitere Informationen: Fachschaft

Das Sommerprofil im Herbst

Nach einiger Zeit "Funkstille" wird nun mit dem Porträt zweier Austauschstudentinnen aus Litauen die Reihe von Profilen von Studierenden "neben dir" auf der IB-Webpage fortgesetzt.
Wer sich selbst in Szene gesetzt sehen will oder selbst ein Studentenprofil kreieren möchte, melde sich bitte bei der IB-Webredaktion.

Zum Profil: Litauische Studentinnen


HU-Präsidentenwahl - das nahe Ende einer langen Suche

"Das Kuratorium der Humboldt-Universität zu Berlin hat auf seiner Sitzung am Freitag, dem 30.9.2005, auf Empfehlung der Findungskommission einstimmig beschlossen, Herrn Prof. Dr. Christoph Markschies dem Konzil für das Amt des Präsidenten der Humboldt-Universität vorzuschlagen. Die Anhörung vor dem Konzil findet am 25.10.2005 um 9 Uhr c.t., Senatssaal des Hauptgebäudes, Unter den Linden 6, statt. Die Wahl des Präsidenten ist für den 1.11.2005 anberaumt. Christoph Markschies ist Professor für Ältere Kirchengeschichte (Patristik) an der Humboldt-Universität zu Berlin." Markschies ist der einzige Kandidat für das Präsidentenamt." Der amtierende Präsident Prömel steht nicht zur Wahl.

Weitere Informationen: HU-Präsidentenwahl


Virtuelle Fachbibliothek BBI in Planung

"Ein zentrales Internetportal für die Bibliotheks-, Buch- und Informationswissenschaften soll die bislang verstreute Fachinformation in diesen drei eng benachbarten Disziplinen bündeln und unter einer Suchoberfläche zusammenführen. Der Aufbau dieser Virtuellen Fachbibliothek Bibliotheks-, Buch- und Informationswissenschaften? (ViFa BBI) erfolgt mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)." Das Portal soll in Kooperation von Informationszentrums Informationswissenschaft, des Fachbereiches Informationswissenschaft, der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, dem Kompetenznetzwerk für Bibliotheken und dem Fachbereich Buchwissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg entstehen.


Die Bibliothek im Lichte der Belletristik

An dieser Stelle seien die Lektürehinweise auf Bücher welche Bibliotheken thematisieren, wiederholt, die in der jüngeren Zeit im IB-Weblog zur Sprache gebracht wurden, zusammengetragen: Der Büchermörder von Detlef Opitz (Eichborn); Die Stadt der Träumenden Bücher von Walter Moers (Piper), Die Bibliothekarin von Pamela Rochford (Lübbe) und Geselligkeit und Bibliothek.- Lesekultur im 18. Jahrhundert (Wallstein-Verlag).



In eigener Sache

Informationen zum Institut, seinen Aktivitäten und zum Fach finden sich wie gewohnt online:

- tagesaktuell im Weblog: weblog.ib.hu-berlin.de/

- kommentiert und aufbereitet im Bereich „Aktuelles“: www.ib.hu-berlin.de/aktuell/news.htm

- gestaltet im IB-Wiki: http://wiki.ib.hu-berlin.de

- diskutiert im IB-Forum: www.ib.hu-berlin.de/foren/

Impressum:

Der IB-Newsletter wird erstellt im Rahmen der

IB-Webredaktion (www.ib.hu-berlin.de/webredaktion/)

Verantwortlich: Matti Stöhr

Der IB-Newsletter im Internet:

www.ib.hu-berlin.de/newsletter/

Für Feedback und Abonnement (PDF-File per Mail):

ib-news@gmx.de

Ein Projekt der:

Fachschaftsinitiative Bibliothekswissenschaft
Raum 8 und 11
Dorotheenstraße 26
10117 Berlin
Telefon: (030) 2093-4528
E-Mail: bibliothekswissenschaft@web.de

Redaktionsschluss für diese Ausgabe: 17. September 2005

Die nächste Ausgabe erscheint Mitte November 2005