<< Praktikumsinformationen

Humboldt-Universität zu Berlin
| Institut für Bibliothekswissenschaft

FAQs - Die wichtigsten Antworten zum Praktikum

1 Wie viele Praktika muss ich absolvieren und in welchem zeitlichen Umfang?
2 Wie komme ich zu einer Praktikumsstelle?
3 Was soll ich im Praktikum tun?
4 Was soll im Praktikumsbericht stehen?
5 Was habe ich davon?
6 Was muss ich sonst noch beachten?



1 Wie viele Praktika muss ich absolvieren und in welchem zeitlichen Umfang?

während des Grundstudiums:

Bibliothekswissenschaft im Hauptfach: ein Bibliothekspraktikum und ein Dokumentationspraktikum von je vier Wochen Dauer

Bibliothekswissenschaft im Nebenfach: ein Bibliothekspraktikum und ein Dokumentationspraktikum von je drei Wochen Dauer

während des Hauptstudiums (Haupt- oder Nebenfach):

ein Bibliotheks- oder ein Dokumentationspraktikum je nach Studienschwerpunkt
Dauer: sechs Wochen
Beginn nach bestandener Zwischenprüfung. Vereinbarung mit der Praktikumsstelle kann auf eigenes Risiko früher erfolgen.

Die Praktika müssen Sie während der vorlesungsfreien Zeit absolvieren.

zurück zum Anfang



2 Wie komme ich zu einer Praktikumsstelle?

Die Praktikumsstellen suchen Sie sich selbst.

Die Praktikumseinrichtung muss vom Institut anerkannt sein.
Hier eine Liste der anerkannten Bibliotheken bzw. Dokumentationseinrichtungen.

Bevor Sie ein Praktikum antreten, müssen Sie beim Praktikumsbeauftragten die Praktikumsvereinbarung einreichen. Hierin bestätigt die von Ihnen gewählte Praktikumseinrichtung, dass Sie dort Ihr Praktikum absolvieren können.



Bevor Sie in einer Einrichtung, die auf keiner der beiden Listen genannt ist, Ihr Praktikum absolvieren,
kontaktieren Sie unbedingt

den Praktikumsbeauftragten für Bibliothekspraktika Prof. Dr. Frank Heidtmann bzw.
den Praktikumsbeauftragten für Dokumentationspraktika Prof. Dr. Konrad Umlauf.

 

zurück zum Anfang




3 Was soll ich im Praktikum tun?

In den Bibliothekspraktika während des Grundstudiums:
- verschaffen Sie sich einen Überblick über Auftrag, Aufgaben, Struktur und Arbeitsweise der Einrichtung,
- lernen Arbeitsabläufe wie z.B. Geschäftsgang, Bestandsaufbau, Erwerbung, Formal- und Sacherschließung, Bibliotheksbenutzung durch Erklärung und Einbeziehung in die Tätigkeiten kennen,
- und eignen sich Kenntnisse über Öffentlichkeitsarbeit, bibliothekarische Kooperation, Nutzung der Datentechnik an.

In den Dokumentationspraktika während des Grundstudiums:
- verschaffen Sie sich einen Überblick über Auftrag, Aufgaben, Struktur und Arbeitsweise der Einrichtung
- und lernen Tätigkeitsbereiche wie z.B. Auswahl, Beschaffung, formale und inhaltliche Erschließung, Dokumenten-Speicherung, Aufbereitung, Veredelung von Quellen, Recherche, Vermittlung und Vermarktung von Dienstleistungen durch Erklärung und Einbeziehung in die Tätigkeiten kennen.

Im Praktikum im Hauptstudium:
setzen Sie bereits erworbenes Wissen praktisch um, indem Sie eine Praktikumsaufgabe übernehmen.

Das könnte z.B. sein:
- Mitarbeit oder selbstständige Arbeiten zur Weiterentwicklung von Arbeitsmethoden,
- Optimierung des Einsatzes von EDV-Systemen,
- Analyse und Steuerung von Informationsressourcen,
- Planung und Nutzungskontrolle von Informationsdienstleistungen.

Weitere einzelne Anforderungen an das Praktikum im Hauptstudium finden Sie in der Praktikumsrichtlinie unter Punkt 4.2.

Bitte achten Sie selbst darauf, dass der Inhalt Ihrer Aufgaben im Praktikum den Anforderungen laut Praktikumsrichtlinie genügt.

Ein Praktikum, bei dem Bibliotheks- bzw. Dokumentationsaufgaben auf höherem Level nicht im Mittelpunkt stehen, kann nicht anerkannt werden.

Bitte wenden Sie sich erforderlichenfalls an den Praktikumsbeauftragten. Beispiele für Aufgaben, die Sie durchaus auch erledigen können, die aber nicht das Praktikum dominieren dürfen: Bücher einstellen (aber z.B.: Bücher klassifizieren), Führungen für Publikum durch eine Ausstellung (aber z.B. dokumentarische Auswertung der Presseberichte über die Ausstellung oder Beteiligung an Planung und Aufbau der Ausstellung anhand der Bestände), Aktenablage/Registratur (aber z.B. Mitwirkung an Kassation und Bewertung eingehender Akten), Planung und Organisation einer Tagung (aber z.B. Recherche und Beschaffung von Informationen zur Vorbereitung der Tagung).

zurück zum Anfang




4 Was soll im Praktikumsbericht stehen?

Für jedes Praktikum ist ein Bericht anzufertigen, der folgende Angaben enthalten muss:
- Angaben zur Ihrer Person (Name, Semester, Studienschwerpunkt im Hauptstudium),
- Art des Praktikums (Bibl. oder Dok., Grund- oder Hauptstudium),
- Praktikumseinrichtung,
- Praktikumszeitraum,
- Praktikumsbetreuer in der Einrichtung,
- Praktikumsprogramm bzw. Praktikumsaufgabe,
- Struktur und Funktion der Einrichtung,
- Abteilungen bzw. Arbeitsbereiche, die sie kennengelernt haben (einschließlich Dauer des Einsatzes),
- ausgeführte Tätigkeiten,
- erkannte Probleme, offene Fragen,
- Gesamteinschätzung des Praktikums,
Datum, Unterschrift.

Der Umfang soll mindestens 5 Seiten betragen.

Wir empfehlen Ihnen, während des Praktikums Aufzeichnungen über Ihre Tätigkeiten anzufertigen und diese nach Beendigung des Praktikums umgehend für Ihren Praktikumsbericht zu verwenden.

Der jeweilige Bericht muss spätestens zwei Semester nach Ende des Praktikums


beim Praktikumsbeauftragten für Bibliothekspraktika Prof. Dr. Frank Heidtmann bzw.
beim Praktikumsbeauftragten für Dokumentationspraktika Prof. Dr. Konrad Umlauf


eingereicht werden, und zwar zusammen mit einer Bestätigung der Praktikumseinrichtung (hier das Formular als pdf) über das erfolgte Praktikum und dem ausgefüllten Formular für den Praktikumsnachweis (hier das Formular als pdf).

zurück zum Anfang



5 Was habe ich davon?

Vor allem haben Sie während Ihres Studiums Kontakt zur Praxis und Einblicke in praktische Aufgaben bekommen. Darauf können Sie nach Ende des Studiums in Ihren Bewerbungen Bezug nehmen. Der Nutzen des Praktikums hängt maßgeblich von Ihnen selbst ab.

Vordergründig bekommen Sie vom Prüfungsausschuss den unterschriebenen Praktikumsnachweis).
Diesen brauchen Sie zur Prüfungsanmeldung:

Wenn Sie sich zur Zwischenprüfung anmelden, müssen Sie die beiden Praktikumsnachweise aus dem Grundstudium mit einreichen.

Wenn Sie sich zur Magisterprüfung anmelden, müssen Sie den Praktikumsnachweis aus dem Hauptstudium mit einreichen.

zurück zum Anfang

6 Was muss ich sonst noch beachten?

Während des Praktikums bleiben Sie (wenn Sie sich ordnungsgemäß und rechtzeitig rückgemeldet haben) Angehöriger der Universität mit allen Rechten und Pflichten, d.h. unter anderem Sie sind weiterhin als Studierende/r krankenversichert. In der praktischen Ausbildung gelten für die Studierenden die Arbeitsordnungen und betrieblichen Bestimmungen der Praktikumseinrichtungen. Finanzielle Verpflichtungen entstehen der Praktikumseinrichtung nicht. Alle Kosten für An- und Abreise sowie Unterbringung werden von den Studierenden selbst getragen. Eine
finanzielle Vergütung der Praktikumsbetreuung kann von seiten der Universität nicht erfolgen.

Ein Haftpflichtversicherungsschutz für die Studierenden durch die HU besteht nicht. Den Studierenden wird für die Haftpflichtrisiken, die aus der Teilnahme an Praktikaeinsätzen - auch im Ausland - entstehen könnten, ggf. der Abschluss einer erweiterten privaten Haftpflichtversicherung empfohlen, die o.a. Tätigkeiten als Student in
den Deckungsschutz mit einschließt.

zurück zum Anfang