<< Praktikumsinformationen

Humboldt-Universität zu Berlin
| Institut für Bibliothekswissenschaft

Richtlinie für die Durchführung von Praktika im Magisterteilstudiengang Bibliothekswissenschaft als Haupt- und Nebenfach : Praktikumsrichtlinie

Praktika sind obligatorischer Bestandteil des Magisterstudienganges Bibliothekswissenschaft. Die praktische Ausbildung soll das Verständnis für die theoretischen Ausbildungsinhalte erleichtern, die Fähigkeit zur Abstraktion fördern, mit dem Berufsbild bekannt machen und die Umsetzung wissenschaftlicher Methoden und theoretischen Wissens sowie die anwendungsorientierte Vertiefung und Erweiterung von praktischen Kenntnissen unterstützen.

1. Geltungsbereich

Die Praktikumsordnung regelt Ziel, Inhalt und Ablauf der Praktika, wie sie in den "Fachspezifischen Prüfungsbestimmungen für den Magisterteilstudiengang Bibliothekswissenschaft" festgelegt sind.

2. Dauer und Zeitraum

Während des Grundstudiums sind zwei vierwöchige Praktika (Bibliothekswissenschaft als Hauptfach) bzw. zwei dreiwöchige Praktika (Bibliothekswissenschaft als Nebenfach) zu absolvieren: ein Bibliotheks- und ein Dokumentationspraktikum. Während des Hauptstudiums ist ein sechswöchiges Praktikum in Abhängigkeit vom gewählten Studienschwerpunkt entweder in einer Bibliothek oder in einer ID-Einrichtung zu absolvieren. Die Praktika werden in der vorlesungsfreien Zeit, in der Regel erst nach dem 2. Semester, absolviert.

3. Praktikumsziele

Ziel ist der Erwerb praktischer Kenntnisse über Funktion, Organisation und Arbeitsweise von wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken sowie von ID-Einrichtungen. Die Praktika sollen den Studierenden die Möglichkeit geben,

typische Tätigkeitsbereiche kennenzulernen,
spezifische Arbeitsmethoden und -mittel anzuwenden,
Problembewusstsein für Arbeitsabläufe und Arbeitsorganisation zu entwickeln,
Prinzipien von Kooperation und Koordinierung zu erkennen und anzuwenden,
die gemeinschaftliche Arbeit in Arbeitsgruppen zu praktizieren und
an der Lösung spezieller Arbeitsaufgaben der Praktikumseinrichtung praktisch teilzunehmen.

Die Praktika im Grundstudium tragen informativen Charakter. Sie sollen einen Einblick in die Berufspraxis und die Ablauf- und Aufbauorganisation der Praktikumseinrichtung vermitteln.

Das Praktikum im Hauptstudium dient der problem- und aufgabenorientierten Erweiterung und Vertiefung bzw. der fachgebietsorientierten Anwendung theoretischer und praktischer Kenntnisse und Fertigkeiten.

4. Praktikumsinhalte

4.1. Praktika im Grundstudium

Die Praktika im Grundstudium beinhalten folgende Schwerpunkte:

a) Bibliothekspraktikum


Vermittlung eines allgemeinen Überblicks über Auftrag, Aufgaben, Struktur und Arbeitsweise der Praktikumseinrichtung;
Einbeziehung in die Arbeit einzelner Abteilungen/Bereiche bzw. konsultatives Kennenlernen der entsprechenden Arbeitsabläufe (wie z.B. Geschäftsgang, Bestandsaufbau und Erwerbung, Formal- und Sacherschließung, Bibliotheksbenutzung);
Information über und Teilnahme an Öffentlichkeitsarbeit, bibliothekarischer Kooperation, Nutzung der Datentechnik.

b) Dokumentationspraktikum


Vermittlung eines allgemeinen Überblicks über Auftrag, Aufgaben, Struktur und Arbeitsweise der Praktikumseinrichtung;
Einbeziehung in die Arbeit bzw. konsultatives Kennenlernen folgender "klassischer" Tätigkeitsbereiche: Informationsbearbeitung (Input): Auswahl, Beschaffung, formale und inhaltliche Erschließung sowie Speicherung von Dokumenten und Dokumentationseinheiten; Informationsaufbereitung: interne Aufbereitung von einzelnen Quellen i.S. der Zusammenfassung, Veredelung, Straffung sowie Umsetzung in andere Darstellungs- formen; Informationsvermittlung (Output): Recherche, aktive Vermittlung und Vermarktung der durch die Bearbeitungsprozesse entstandenen neuen Dienstleistungen.

4.2. Praktika im Hauptstudium

Das Praktikum im Hauptstudium soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, bereits erworbenes Wissen praktisch umzusetzen und dabei Problembewusstsein, Kreativität und Kritikfähigkeit zu entwickeln sowie Fähigkeiten zum selbständigen Arbeiten und zur Problemlösung unter Beweis zu stellen. Entsprechend dieser Zielstellung wird eine Spezialisierung auf ein Fachgebiet entsprechend studierter Fächerkombination und/oder auf eine Praktikumsaufgabe empfohlen. Vorschläge für spezielle Praktikumsaufgaben können sowohl durch das Institut als auch durch die Studierenden und die Praktikumseinrichtung formuliert werden. Im Einvernehmen von Institut, Praktikumseinrichtung und Studierenden können sie als Praktikumsauftrag zu einer abrechenbaren Leistung führen.

Geeignete Aufgabenschwerpunkte für Praktikumsaufträge sind:


die Mitarbeit an oder das selbständige Arbeiten zur Entwicklung/Weiterentwicklung von Arbeitsmethoden und -mitteln oder Vorbereitung/Optimierung des Einsatzes bzw. der Nutzung betriebsinterner oder externer EDV-Systeme;
die Ergänzung von Studieninhalten oder die Vertiefung theoretischer und praktischer Kenntnisse und Fertigkeiten auf z.B. folgenden Gebieten: Informationsmanagement (i.S. der Analyse, Koordination und Steuerung innerbetrieblicher und/oder relevanter externer Informationsressourcen) oder Informationsmarketing (i.S. der bedarfsorientierten Planung, Erstellung, Bereithaltung, Transformation und Nutzungskontrolle von bibliothekarischen bzw. Informationsdienstleistungen).

Der praktische Einsatz der Studierenden sollte sich auf mehrere der folgenden Tätigkeits- bzw. Arbeitsbereiche erstrecken:

a) im Bibliothekspraktikum:


Leitung und Management (Haushaltsplanung, Rechnungswesen, Verwaltungsorganisation, Betriebs- und Arbeitsorganisation, Personalführung, Rechtsfragen, Öffentlichkeitsarbeit);
Bibliotheksbenutzung (Benutzungsorganisation, Benutzerberatung, Bestandsvermittlung);
EDV-Einsatz (Hard- und Softwareanwendungen, OPAC, Fremddatennutzung, Verbundsysteme, Datenschutz);
Informationsvermittlung und Auskunftserteilung (Online-Recherche, CD-ROM-Recherche, Nutzung traditioneller Allgemein- und Fachbibliographien, allgemeiner und bibliographischer Auskunftsdienst);
Fachreferat (Erwerbung, Erschließung, Sonderbestände);
Bibliothekarische Gemeinschaftsarbeit und Kooperation

b) im Dokumentationspraktikum:


Leitung und Management (Haushaltsplanung, Rechnungswesen, Verwaltungsorganisation, Betriebs- und Arbeitsorganisation, Personalführung, Rechtsfragen, Öffentlichkeitsarbeit);
Nutzung von ID-Einrichtungen (Benutzerorganisation, Nutzerschulung, Bedarfsermittlung);
EDV-Einsatz (Hard- und Softwareanwendungen, Fremddatennutzung, Aufbau und Verwaltung von Datenbanken, Datenschutz);
inhaltliche Erschließung;
Informationsvermittlung (Online-Recherche, CD-ROM-Recherche, Informationsdienstleistungen, Beratung);
Arbeit mit speziellen Medien und multimedialen Systemen;
Arbeit mit speziellen Publikationsformen.

Die konkreten Arbeits- und Aufgabenschwerpunkte der Praktikantinnen und Praktikanten richten sich im Rahmen der o.g. Arbeitsbereiche nach den Möglichkeiten und Erfordernissen der Praktikumseinrichtung und werden mit dem zuständigen Praktikumsbeauftragten abgestimmt.

5. Praktikumsbericht

Die Studierenden fertigen über jedes Praktikum einen schriftlichen Tätigkeitsbericht an (Anlage 3), der spätestens zwei Semester nach Absolvierung des Praktikums beim zuständigen Praktikumsbeauftragten einzureichen ist und durch diesen an den Prüfungsausschuss zur Kenntnisnahme weitergeleitet wird.

6. Praktikumseinrichtungen

Praktikumseinrichtungen sind durch das Institut bestätigte Einrichtungen des BID-Bereiches im In- und Ausland, die von ihrem Auftrag und ihrer Größe geeignet sowie bereit und in der Lage sind, die unter Pkt. 4 benannten Praktikumsinhalte zu vermitteln und dieses im Voraus entsprechend bescheinigen.

Praktikumseinrichtungen können sein:

a) fär Bibliothekspraktika:

Staats- und Landesbibliotheken, Universitäts- und Hochschulbibliotheken, Zentrale Fachbibliotheken, Stadtbibliotheken, Fach- und Spezialbibliotheken in Unternehmen, Behörden, ök;ffentlichen Einrichtungen u.ä.

b) für Dokumentationspraktika:

Fachinformationszentren, Informationsvermittlungsstellen, ID-Stellen in Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen, Unternehmen, Banken, Verbänden, Verlagen, Rundfunk- und Fernsehanstalten u.ä.

Zwischen dem Institut und den Praktikumseinrichtungen werden schriftliche Vereinbarungen über die Durchführung der Praktika getroffen.

7. Rechte und Pflichten der Praktikantinnen und Praktikanten

Die Studierenden haben die Möglichkeit, individuell und eigeninitiativ eine Praktikumseinrichtung zu wählen. Diese muss vor Antritt des Praktikums durch den zuständigen Praktikumsbeauftragten bestätigt werden. In Zweifelsfällen wird eine Bestätigung durch den Prüfungsausschuss eingeholt.

Im Praktikumsverlauf auftretende Probleme, die eine ordnungsgemäße Absolvierung des Praktikums gefährden, sind dem Praktikumsbeauftragten unverzüglich mitzuteilen. Die Praktikantinnen und Praktikanten bleiben während der Praktikumszeiten Angehörige der Universität mit allen Rechten und Pflichten. In der praktischen Ausbildung gelten für die Studierenden die Arbeitsordnungen und betrieblichen Bestimmungen der Praktikumseinrichtungen. Finanzielle Verpflichtungen entstehen der Praktikumseinrichtung nicht. Alle Kosten für An- und Abreise sowie Unterbringung werden von den Studierenden selbst getragen. Eine finanzielle Vergütung der Praktikumsbetreuung kann von seiten der Universität nicht erfolgen.

8. Praktikumsnachweis

Voraussetzungen für den Nachweis über die ordnungsgemäße Absolvierung des Praktikums sind

die schriftliche Bestätigung der Praktikumsdurchführung durch die Praktikumseinrichtung und
die Einreichung eines sowohl hinsichtlich der Praktikumsinhalte als auch der Berichtsform ordnungsgemäßen Praktikumsberichtes.
Den Studierenden wird bei Erfüllung o.g. Voraussetzungen ein Praktikumsnachweis ausgestellt, der bei der Einschreibung zu Prüfungen vorzulegen ist. Für den Fall, dass Zeiten beruflicher Praxis durch den Prüfungsausschuss als Praktikum anerkannt wurden, gilt diese Anerkennung als Praktikumsnachweis.

Anlagen :

Anlage 1a: Praktikumsvereinbarung / Bibliothekswesen (pdf)
Anlage 1b: Praktikumsvereinbarung / Dokumentationswesen (pdf)
Anlage 2: Praktikumsbestätigung der Praktikumseinrichtung (pdf)
Anlage 3: Hinweise zur Anfertigung der Praktikumsberichte (html)
Anlage 4: Praktikumsnachweis des Instituts (pdf)
Anlage 5: Praktikumsanerkennung durch den Prüfungsausschuss(pdf)

zurück zum Anfang